Eric Revis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eric Revis (* 31. Mai 1967 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Jazz-Bassist.

Im Alter von vierzehn Jahren bekam Revis einen elektrischen Bass und erlernte das Spiel autodidaktisch. Nachdem er ein Jahr Biologie an der Southern University studiert hatte, ging er nach San Antonio/Texas, wo er Jazzmusik kennenlernte und zum akustischen Bass wechselte. Von 1991 bis 1992 studierte er bei Ellis Marsalis, Harold Battiste und Victor Goines in New Orleans. Hier hatte er Gelegenheit, mit Musikern wie Brian Blade, Nicholas Payton, Chris Thomas, Mark Turner, Troy Davis, Peter Martin und Greg Tardy zu spielen.

1994 kam Revis nach New York, wo er Mitglied von Betty Carters Band wurde. Daneben trat er regelmäßig mit Kurt Rosenwinkel, Billy Harper, Aaron Parks, Louis Hays, Lionel Hampton, Tess Marsalis, Russell Gunn und anderen auf. 1997 traf er Branford Marsalis, zu dessen Quartett er seitdem gehört. 2004 erschien Tales of the Stuttering Mime, sein erstes Album als Bandleader.

Diskographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]