Eric Strobel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Strobel Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Juni 1958
Geburtsort Rochester, Minnesota, USA
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1978, 8. Runde, 133. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
1976–1979 University of Minnesota
1979–1980 Team USA
1980 Rochester Americans

Eric Martin Strobel (* 5. Juni 1958 in Rochester, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und Olympia-Goldmedaillengewinner.

Leben[Bearbeiten]

Strobel wuchs in Rochester auf und machte seinen Abschluss an der Mayo High School. Ab 1976 spielte er für die Golden Gophers an der University of Minnesota und gewann 1979 die NCAA-Meisterschaft. Beim NHL Amateur Draft 1978 wurde er von den Buffalo Sabres in Runde 8 und Position 133 ausgewählt. Allerdings spielte er nie für die Sabres. Nachdem er eine Saison im Farmteam der Sabres bei den Rochester Americans in der AHL gespielt hatte und sich während der Play-Offs das Bein gebrochen hatte, beendete er seine Karriere als professioneller Eishockeyspieler und kehrte nach Minnesota zurück.

Besondere Bekanntheit erlange Strobel bei den Olympischen Winterspielen 1980, als er mit der US-Eishockeymannschaft das Miracle on Ice schaffte und überraschend die Goldmedaille gewann.

Strobel hat zwei Kinder. Anfang November 2006 erlitt er einen Schlaganfall.

Titel und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • NCAA Meisterschaft: 1979 (Minnesota Golden Gophers)
  • NCAA All-Star First Team: 1979
  • Olympiasieger mit der US-Eishockeynationalmannschaft: 1980
  • U.S. Olympic Hall of Fame: Seit 1983 als Mitglied der Olympia-Eishockeymannschaft von 1980.
  • Sports Illustrated Sportsman of Year: 1980 (als Mitglied der Olympia-Eishockeymannschaft von 1980)
  • Auszeichnung als einer der 50 besten Eishockeyspieler an der University of Minnesota aller Zeiten
  • United States Hockey Hall of Fame: Seit 2003 als Mitglied der Olympia-Eishockeymannschaft von 1980.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

Saison Team Liga Spiele Tore Assists Punkte
1975/76 Rochester Mayo High School Minn. H.S. N/A N/A N/A N/A
1976/77 University of Minnesota NCAA 39 11 14 25
1977/78 University of Minnesota NCAA 38 11 18 29
1978/79 University of Minnesota NCAA 44 30 22 52
1979/80 Rochester Americans AHL 16 6 4 10

International[Bearbeiten]

Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Nationalmannschaft der USA Nationalmannschaft der USA 55 15 26 41 24

Weblinks[Bearbeiten]