Erich Nikowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Nikowitz (* 20. Februar 1906 in Wien; † 26. August 1976 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler, der in Theater, Film und Fernsehen auftrat.

Leben[Bearbeiten]

Nikowitz spielte schon in den frühen 30er Jahren des 20. Jahrhunderts unter Max Reinhardt am Theater in der Josefstadt, dessen Ensemble er dann jahrzehntelang angehörte. Seine erste bekannte Filmrolle war 1939 die des Friedensrichters in Anton der Letzte mit Hans Moser in der Hauptrolle. Internationale Bekanntheit erlangte Nikowitz mit der Darstellung des Erzherzog Franz Karl - Kaiser Franz Josephs Vater - in den drei Sissi Filmen.

Die größte nationale Popularität erreichte Erich Nikowitz als „Papa Leitner“ in der Familie Leitner, dem ersten Quotenhit des jungen österreichischen Fernsehens (ORF). Diese Serie lief von 1958 bis 1967.

Erich Nikowitz war seit 1965 mit der Schauspielerin Elisabeth Markus verheiratet.[1] Seine letzte Ruhestätte befindet sich am Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 18/Reihe 3/Nr. 41).

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografische Daten von Elisabeth Markus auf imdb.com; abgerufen am 9. August 2011