Erik Christensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Erik Christensen Eishockeyspieler
Erik Christensen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Dezember 1983
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center/Flügel
Nummer #26
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 3. Runde, 69. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
1999–2003 Kamloops Blazers
2003–2004 Brandon Wheat Kings
2004–2005 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2005–2008 Pittsburgh Penguins
2008–2009 Atlanta Thrashers
2009 Anaheim Ducks
2009–2012 New York Rangers
2012 Minnesota Wild
2012–2013 HC Lev Prag
seit 2013 HV71

Erik Christensen (* 17. Dezember 1983 in Edmonton, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2013 beim HV71 aus der Svenska Hockeyligan unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Christensen beim Torschuss gegen Tim Thomas

Der 1,85 m große Center begann seine Karriere bei den Kamloops Blazers in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, bevor er beim NHL Entry Draft 2002 als 69. in der dritten Runde von den Pittsburgh Penguins ausgewählt wurde.

Der Linksschütze verbrachte noch zwei weitere Jahre bei den Blazers und wechselte dann zum Ligakonkurrenten Brandon Wheat Kings. In der Saison 2002/03 wurde er mit 108 Punkten Topscorer der Western Hockey League. Den Lockout in der Saison 2004/05 verbrachte Christensen bei den Wilkes-Barre/Scranton Penguins, einem Farmteam der Pittsburgh Penguins in der American Hockey League. Am 31. Oktober 2005 wurde der Kanadier erstmals in den NHL-Kader des Franchises aus Pittsburgh berufen, sein erstes Tor in der höchsten nordamerikanischen Profiliga erzielte er drei Tage später im Spiel gegen die New York Islanders.

Am 26. Februar 2008 wurde Erik Christensen zusammen mit Colby Armstrong, Angelo Esposito und einem Erstrunden-Draftpick im NHL Entry Draft 2008 in einem Trade-Deadline-Tausch für Marián Hossa und Pascal Dupuis zu den Atlanta Thrashers transferiert. Während der folgenden Saison wurde er erneut eingetauscht und spielte in der Folge des Tauschs bei den Anaheim Ducks. Im Dezember 2009 setzten ihn die Ducks auf die Waiver-Liste, von der er von den New York Rangers verpflichtet wurde.

Ab Juni 2012 stand Christensen beim HC Lev Prag aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag, ehe er im Oktober 2013 aus diesem entlassen wurde und wenige Tage später vom HV71 aus der Svenska Hockeyligan verpflichtet wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Kamloops Blazers WHL 66 9 5 14 41 4 0 0 0 2
2000/01 Kamloops Blazers WHL 72 21 23 44 36 4 1 1 2 0
2001/02 Kamloops Blazers WHL 70 22 36 58 68 4 0 0 0 4
2002/03 Kamloops Blazers WHL 67 54 54 108 60 6 1 7 8 14
2003/04 Kamloops Blazers WHL 29 10 14 24 40
2003/04 Brandon Wheat Kings WHL 34 17 21 38 20 11 8 4 12 8
2004/05 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 77 14 13 27 33 11 1 6 7 4
2005/06 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 48 24 22 46 50 11 2 2 4 2
2005/06 Pittsburgh Penguins NHL 33 6 7 13 34
2006/07 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 16 12 12 24 8
2006/07 Pittsburgh Penguins NHL 61 18 15 33 26 4 0 0 0 6
2007/08 Pittsburgh Penguins NHL 49 9 11 20 28
2007/08 Atlanta Thrashers NHL 10 2 2 4 2
2008/09 Atlanta Thrashers NHL 47 5 14 19 14
2008/09 Anaheim Ducks NHL 17 2 7 9 6 8 0 2 2 0
2009/10 Anaheim Ducks NHL 9 0 0 0 2
2009/10 Manitoba Moose AHL 6 2 0 2 0
2009/10 New York Rangers NHL 49 8 18 26 24
2010/11 New York Rangers NHL 63 11 16 27 18 5 1 0 1 2
2011/12 New York Rangers NHL 20 1 4 5 2
2011/12 Connecticut Whale AHL 5 2 1 3 8
2011/12 Minnesota Wild NHL 29 6 1 7 6
WHL gesamt 338 133 153 286 265 29 10 12 22 28
AHL gesamt 152 54 48 102 99 22 3 8 11 6
NHL gesamt 387 68 95 163 162 17 1 2 3 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]