Erik Persson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Fußballspieler Erik Persson. Zum Fußballfunktionär siehe Eric Persson.

Erik "Lillis" Persson (* 19. November 1909; † 1. Februar 1989) war ein schwedischer Fußball-, Eishockey- und Bandyspieler. In allen drei Sportarten absolvierte er Länderspiele und nahm an internationalen Titelkämpfen teil.

Laufbahn[Bearbeiten]

Persson spielte für AIK Solna in der Allsvenskan. 1937 wurde er mit dem Klub schwedischer Fußball-Landesmeister. 1939 wurde er zusammen mit Yngve Lindegren von Örgryte IS und Ove Andersson von Malmö FF mit 16 Saisontoren Torschützenkönig der ersten Liga.

Persson spielte zudem für die schwedische Nationalmannschaft. 32 Mal trug er das Trikot der Blåa-gula und nahm für sie an der Weltmeisterschaft 1938 teil.

Als Eishockeyspieler war Persson für AIK Ishockey aktiv und gewann 1934, 1935 und 1938 die Schwedische Meisterschaft. Persson spielte außerdem für die Schwedische Eishockeynationalmannschaft. Er kam zu insgesamt sieben Einsätzen bei der Eishockey-Europameisterschaft 1932, bei der er mit den Tre Kronors die Goldmedaille gewann.