Erik Roland Lindström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erik Roland Lindström
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1948
Auflösung 1951
Sitz Mölndal
Leitung Erik Roland Lindström
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Erik Roland Lindström war ein schwedischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Der Automechaniker Erik Roland Lindström, der bereits in den 1930er Jahren in Göteborg plante, eigene Kraftfahrzeuge zu konstruieren, gründete 1948 in Mölndal das Unternehmen, das seinen Namen trug, und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete ERL. 1951 endete die Produktion nach neun hergestellten Exemplaren.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Lindström stellte leichte, offene Zweisitzer her. Im Prototyp kam ein Motorradmotor von Douglas Motors mit 30 PS Leistung zum Einsatz. Die Serienfahrzeuge verfügten über einen Zweizylindermotor von DKW mit 600 cm³ Hubraum und 14,5 PS Leistung. Diese Motoren waren ursprünglich Stationärmotoren und wurden für den Autobetrieb modifiziert. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 100 km/h angegeben.

Ein Fahrzeug ist erhalten geblieben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)