Errikousa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Erikoussa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Errikousa (Ερρείκουσα)
Errikousa aus dem Weltall
Errikousa aus dem Weltall
Gewässer Ionisches Meer
Inselgruppe Diapontische Inseln
Geographische Lage 39° 53′ 0″ N, 19° 35′ 0″ O39.88333333333319.583333333333130Koordinaten: 39° 53′ 0″ N, 19° 35′ 0″ O
Errikousa (Ερρείκουσα) (Griechenland)
Errikousa (Ερρείκουσα)
Länge 2,8 km
Breite 2 km
Fläche 4 km²
Höchste Erhebung Merlera
130 m
Einwohner 496 (2011[1])
124 Einw./km²
Hauptort Errikousa
Blick auf den Hafen von Errikousa
Blick auf den Hafen von Errikousa

Errikousa (griechisch Ερρείκουσα [ɛˈrikusa] (f. sg.) ältere Schreibweise auch Erikoussa (Ερεικούσσα)) ist die nördlichste der Othonischen oder Diapontischen Inseln. Die Insel gehört zu Griechenland und liegt nur etwa 25 km von Korfu entfernt. Mit einer Ausdehnung von etwa 2 × 2 km und einer Fläche von 4 km² ist sie die zweitgrößte der Diapontischen oder Othonischen Inseln, auf der die wenigen Einwohner hauptsächlich von der Landwirtschaft, insbesondere dem Olivenanbau, sowie dem bescheidenen Fischfang und dem Tourismus leben. Höchste Erhebung ist mit 130 m der Merlera.

Bis 2010 war Errikousa selbständige Gemeinde (griechisch kinotita κοινότητα) innerhalb der Präfektur Korfu, seit der Verwaltungsreform 2010 gehört sie zur neuen Großgemeinde Korfu, wo es seither einen von 15 Gemeindebezirken bildet. Hauptorte sind die Anlegestelle Porto und der an der Ostküste liegende gleichnamige Weiler Errikousa.

Zu erreichen ist das Eiland mit der (bei guter Witterung) regelmäßigen Fährverbindung mit der Stadt Korfu und saisonal mit den nordwestlichen korfiotischen Touristenorten. Bisher sind die Orte der Insel vom Tourismus nur wenig berührt und deshalb sehr ruhig. Dennoch bietet Errikousa einige Hotels und sehr lange Sandstrände mit glasklarem Wasser.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)