Erkka Westerlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Erkka Westerlund Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. März 1957
Geburtsort Pernaja, Finnland
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Spielerkarriere
1973–1974 Lukko Rauma
1978–1979 Jukurit Mikkeli
1980–1981 Jyp HT

Erkka Westerlund (* 30. März 1957 in Pernaja) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler und -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1978 bis 1981 für Jukurit Mikkeli und Jyp HT in der I divisioona gespielt hat. Seit 2013 ist er Cheftrainer der finnischen Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Erkka Westerlund, der 1973/74 in der SM-sarja der B-Junioren-Spielklasse für Lukko Rauma aktiv war, bestritt als Spieler nur zwei Spielzeiten im professionellen Eishockey. In den Spielzeiten 1978/79 und 1980/81 stand er jeweils für ein Jahr bei Jukurit Mikkeli und Jyp HT in der zweitklassigen I divisioona auf dem Eis.

Als Trainer übernahm Westerlund zunächst seinen Ex-Klub JYP HT, für den er bereits als Spieler auf dem Eis stand. Diesen trainierte er von 1985 bis 1987, ehe er in der Saison 1989/90 Hauptverantwortlicher bei Lukko Rauma aus der SM-liiga war, für die er im Nachwuchsbereich selbst gespielt hatte. Es folgte eine längere Pause, in der Westerlund keinen Profiklub betreute, ehe er 1997 die Möglichkeit erhielt HIFK Helsinki zu trainieren. Mit seiner neuen Mannschaft wurde er gleich im ersten Jahr Finnischer Meister und erhielt die Kalevi-Numminen-Trophäe als bester Trainer der SM-liiga.

In der folgenden Saison führte Westerlund seine Mannschaft erneut ins Finale der SM-liiga, wo sie jedoch TPS Turku unterlag. Der Finne entschloss sich daraufhin zu einem Wechsel zum Ligarivalen Jokerit Helsinki, mit dem er in der folgenden Spielzeit erneut TPS Turku im Finale unterlag. Zwar gelang es Westerlund sein Team in der Saison 2000/01 auf den ersten Platz nach der Hauptrunde zu führen, doch das frühe Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale gegen das auf Rang 8 platzierte Team Kärpät Oulu führte dazu, dass er durch Raimo Summanen ersetzt wurde.

Nach vier Jahren Pause übernahm Westerlund 2005 das Traineramt der Finnischen Nationalmannschaft, die er bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin zum Gewinn der Silbermedaille führte, sowie zu einer Bronzemedaille bei der A-Weltmeisterschaft 2006 und einer Silbermedaille bei der WM 2007. Nach dem Ende seines Zweijahres-Vertrags wurde Wersterlund vom Kanadier Doug Shedden abgelöst.

Zwischen 2010 und 2012 betreute er erneut Jokerit Helsinki als Cheftrainer.

Im Mai 2013 wurde Westerlund erneut finnischer Nationaltrainer und wird das Nationalteam bis zum Frühsommer 2014 betreuen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

I-divisioona-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 2 57 10 11 21 24
Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]