Ernest Dunlop Swinton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Militär zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
Ernest Dunlop Swinton
Benjamin Holt und Ernest Dunlop Swinton in Stockton, Kalifornien

Sir Ernest Dunlop Swinton KBE, CB, DSO (* 21. Oktober 1868 in Bangalore, Indien; † 15. Januar 1951 in Oxford) war ein britischer Offizier der britischen Armee und Autor.

Leben[Bearbeiten]

Swinton war als Militärschreiber in der britischen Armee tätig und schrieb mehrere Werke. Im Ersten Weltkrieg war er als Kriegsberichterstatter tätig und schrieb über das Geschehen an der Front. Unter anderem berichtete er von den ersten eingesetzten britischen Panzern, für die er sich in seinen Schriften einsetzte. Von 1925 bis 1939 lehrte er Militärgeschichte an der University of Oxford. Swinton war verheiratet und hatte drei Kinder.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • The Defence of Duffer's Drift, pseudonym of "Lieutenant Backsight Forethought" BF.
  • The Green Curve, 1909, pseudonym of "O'le Luk-Oie"
  • Tab Dope, 1915, pseudonym of "O'le Luk-Oie"
  • The Study of War, 1926
  • Eyewitness, 1932
  • An Eastern Odyssey, 1935
  • Over My Shoulder, 1951

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]