Ernesto Chevantón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernesto Chevantón

Chevantón im Trikot des FC Sevilla (2008)

Spielerinformationen
Voller Name Ernesto Javier Chevantón Espinosa
Geburtstag 12. August 1980
Geburtsort Juan LacazeUruguay
Größe 178 cm
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1997–2001
2001–2004
2004–2006
2006–2010
2010
2010–2011
2011–2012
2012–2013
2013
2014–
Danubio FC
US Lecce
AS Monaco
FC Sevilla
Atalanta Bergamo (Leihe)
US Lecce
CA Colón
US Lecce
Queens Park Rangers
Liverpool FC
55 (50)
88 (45)
50 (20)
34 0(8)
12 0(2)
14 0(2)
15 0(6)
14 0(6)
2 0(0)
10 0(3)
Nationalmannschaft2
mind.1999
2001–2008
Uruguay-U-20
Uruguay

22 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14 (31. August 2014)
2 Stand: 16. Oktober 2012

Ernesto Javier Chevantón (* 12. August 1980 in Juan Lacaze, Uruguay; eigentlich Ernesto Javier Chevantón Espinosa) ist ein uruguayischer Fußballspieler

Verein[Bearbeiten]

Ab der Spielzeit 1996/97 bis zum Ende der Spielzeit 2000/01 wird er im Erstligakader Danubios geführt. In diesem Zeitraum sind 55 Ligaspiele mit 50 erzielten Toren für Chevantón verzeichnet.[1] Andere Quellen führen für ihn 62 Spiele und 53 Tore bei Danubio an.[2][3] 2000 wurde er in Diensten von Danubio stehend mit 33 Treffern Torschützenkönig der Primera División Uruguays. In der Saison 2000/01 wechselte er vom uruguayischen Verein Danubio nach Italien zu US Lecce, wo er 88 Spiele absolvierte und 45 Tore schoss. 2004 ging Chevantón nach Frankreich in die Ligue 1 zum AS Monaco. Bereits nach zwei Jahren wechselte er nach starken Leistungen nach Spanien zum FC Sevilla. Die seinerzeitige Ablösesumme in Höhe von neun Millionen Euro ließ ihn zum bis dato teuersten Spieler Sevillas werden. In der Rückrunde der Saison 2008/09 fiel er mit einer Knieverletzung über Monate aus.[4] Anfang Januar 2010 wurde er bis zum Saisonende zu Atalanta Bergamo verliehen.[5] Zur Saison 2010/11 kehrte Chevanton ablösefrei zu US Lecce zurück.[6] In der Spielzeit 2011/12 stand er in Argentinien bei CA Colón unter Vertrag und absolvierte 15 Liga-Partien, in denen er sechs Tore erzielte.[7] Im April 2012 erlitt der im Verlaufe seiner Karriere wiederholt von Verletzungen betroffene Chevantón in der Partie gegen die Argentinos Juniors einen Achillessehnenriss.[8] Anschließend schloss er sich wieder dem nunmehr wegen der Verwicklung in den Korruptionsskandal im italienischen Fußball in der Lega Pro Prima Divisione spielenden US Lecce an, bei denen er im Juli 2012 einen Vertrag auf Lebenszeit unterschrieb.[9][10] Für Aufsehen sorgten die Vertragskonditionen, denn der zuvor hochbezahlte Spieler gab sich mit einem Monatssalär von 900 Euro zufrieden. Diese Entscheidung traf er vor dem Hintergrund eines ebenso vorliegenden Angebots des kanadischen Vereins Toronto, der ihm ein Jahresgehalt von 600.000 Euro offeriert hatte.[11] Chevantón bestritt 2012/13 14 Meisterschaftsspiele für Lecce. Dabei traf er sechsmal.[12][13] Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten seines Vereins erhielt er im weiteren Verlauf von Lecce die Freigabe. Am 25. September 2013 wurde vermeldet, dass er beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers einen Vertrag bis Heiligabend 2013 unterschrieben hat.[14] Bei den Engländern wurde er zweimal (kein Tor) in der Liga eingesetzt[15] und spielte dabei insgesamt nur 20 Minuten. Nach Vertragsende äußerte er den Wunsch, seine Karriere nun in der uruguayischen Heimat fortsetzen zu wollen und in Kürze mit Danubio über ein mögliches Engagement zu verhandeln.[16]

Letztlich schloss er sich im Januar 2014 in seiner uruguayischen Heimat dem Erstligisten Liverpool FC an.[17] Dort kam er in der restlichen Saison 2013/14 in der Primera División zehnmal zum Einsatz und schoss drei Tore. Am Saisonende stieg er mit dem Klub in die Segunda División ab.[18]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Chevantón nahm mit der uruguayischen U-20-Nationalmannschaft an der U-20-Südamerikameisterschaft 1999 teil. Dort war er mit vier Treffern erfolgreichster Schütze seiner Mannschaft und gewann mit der Celeste den Vize-Südamerikameistertitel.[19] Auch gehörte er dem Kader bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 1999 in Nigeria an, bei der Uruguay den 4. Platz belegte. Zu seinen dortigen Mitspielern zählten unter anderem Diego Forlán und Diego Pérez.[20] Auch in der uruguayischen A-Nationalmannschaft wurde Chevantón in 22 Spielen eingesetzt. Er debütierte dabei am 13. Juli 2001 bei der Copa América 2001 im Spiel gegen Bolivien.[21] Sein letzter Einsatz in der Celeste datiert vom 11. Oktober 2008.[22][23][24]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Junioren-Vize-Südamerikameister 1999
  • Torschützenkönig der Primera División (Uruguay) 2000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scheda anagrafica di Ernesto Chevanton (italienisch), abgerufen am 7. August 2013
  2. Javier Chevantón firma para 'toda la vida' con el Lecce (spanisch) auf www.vavel.com vom 10. Juli 2012, abgerufen am 9. September 2013
  3. “Menos en Defensor, juego en cualquiera” (spanisch) in El Observador vom 28. Dezember 2013, abgerufen am 29. Dezember 2013
  4. Chevantón se pierde el resto de temporada por lesión (spanisch) auf www.elcorreo.com vom 19. Februar 2009, abgerufen am 9. September 2013
  5. Meldung auf der Webseite des FC Sevilla
  6. goal.com: OFFICIAL: Javier Chevanton Signs One-Year Deal With Lecce
  7. ESPN-Profil, abgerufen am 9. Juni 2013
  8. Gravísima lesión de Chevantón (spanisch) vom 21. April 2012, abgerufen am 9. September 2013
  9. Javier Chevantón firma para 'toda la vida' con el Lecce (spanisch) auf www.vavel.com vom 10. Juli 2012, abgerufen am 9. September 2013
  10. Chevantón firma contrato a “cadena perpetua” con el Lecce (spanisch) in La República vom 10. Juli 2012, abgerufen am 9. September 2013
  11. Ernesto Javier Chevantón, ex del Sevilla, cobrará menos de mil euros al mes en Lecce (spanisch) auf www.goal.com vom 18. Oktober 2012, abgerufen am 9. September 2013
  12. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 5. August 2013
  13. Scheda anagrafica di Ernesto Chevanton (italienisch), abgerufen am 7. August 2013
  14. Chevantón firmó con el QPR - Mister Cheva (spanisch) auf www.futbol.com.uy vom 25. September 2013, abgerufen am 26. September 2013
  15. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 28. Oktober 2013
  16. “Menos en Defensor, juego en cualquiera” (spanisch) in El Observador vom 28. Dezember 2013, abgerufen am 29. Dezember 2013
  17. Así está el mercado de pases (spanisch) auf cambiodefrente.com vom 31. Januar 2014, abgerufen am 24. März 2014
  18. Spieler-Profil auf fichajes.com, abgerufen am 31. August 2014
  19. XIX Sudamericano Juvenil 1999 (Argentina) auf rsssf.com, abgerufen am 11. Mai 2013
  20. Japón elimina a Uruguay y es finalista Mundial sub-20 (spanisch), abgerufen am 5. Januar 2012
  21. Copa América 2001 auf www.rsssf.com, abgerufen am 30. März 2014
  22. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf www.rsssf.com, abgerufen am 11. Dezember 2012
  23. FRANCIA 0 - 0 URUGUAY, abgerufen am 11. Dezember 2012
  24. Uruguay - International Matches 2011-2015 (Stand: 16. Oktober 2012), abgerufen am 11. Dezember 2012