Ernie McCoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernie McCoy
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1953
Letzter Start: Indianapolis 500 1954
Konstrukteure
1953 H.A. Chapman 1954 Raymond Crawford
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
2
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Ernie McCoy (bürgerlich Ernest Musser, * 19. Februar 1921 in Reading, Pennsylvania; † 4. Februar 2001 in Port Orange, Florida) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Ernie McCoy startete 1953 und 1954 in fünf Läufen zur AAA-National-Serie. 1953 erreichte er als bestes Resultat zwei einen fünften Platz. (Milwaukee und Detroit)[1].

Bei den 500 Meilen von Indianapolis war er zweimal am Start. Bei seinem ersten Antreten 1953 erreichte er auf einem Stevens-Offenhauser in derselben Runde wie der Sieger Bill Vukovich den achten Rang. 1954, diesmal auf einem Kurtis Kraft 500B-Offenhauser, erreichte er Rang 14, mit einem Rückstand von sechs Runden auf Bill Vukovich, der erneut gewann. Da das Rennen von 1950 bis 1960 als Weltmeisterschaftslauf der Formel 1 gewertet wurde, stehen auch zwei Grand-Prix-Starts in seiner Statistik.

Nach seiner Rennkarriere arbeitete er als Lastwagenfahrer[2].

Indy-500-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1953 12 20 218,722 8 200 0
1954 32 20 222,729 16 194 0
1955 69 DNQ

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Champ Car-Starts: [1]
  2. Oldracingcars: [2]