Ernst-Jandl-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik ist ein Literaturpreis, der zum Gedenken an den Dichter Ernst Jandl vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur eingerichtet wurde. Der internationale Lyrik-Preis für deutschsprachige Schriftsteller wird alle zwei Jahre verliehen und im Rahmen der Lyriktage in Neuberg an der Mürz überreicht. Die Auszeichnung ist mit 14.600 Euro dotiert. Jurymitglieder waren 2007 Friederike Mayröcker, Jörg Drews, Alfred Kolleritsch, Klaus Reichert und Felix Philipp Ingold. 2011 setzte sich die Jury aus Paul Jandl, Alfred Kolleritsch, Friederike Mayröcker, Thomas Poiss und Klaus Reichert zusammen.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kulturministerin Claudia Schmied: Peter Waterhouse erhält Ernst-Jandl-Preis für Lyrik 2011 (Memento vom 26. Oktober 2011 im Internet Archive)
  2. Autorin Erb erhält Ernst-Jandl-Preis für Lyrik (Memento vom 28. Juli 2013 im Internet Archive)
  3. Autorin Erb erhält Ernst-Jandl-Preis für Lyrik 2013
  4. Welttag des Buches: Bundesminister Ostermayer vergibt Literaturpreise 2015. Abgerufen am 30. April 2015.