Ernst Markees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Thomas Markees (* 5. November 1863 in Chur; † 6. Januar 1939 in Basel) war ein Schweizer Pianist, Komponist und Musikpädagoge.

Markees besuchte die Königlich Akademischen Hochschule für ausübende Tonkunst in Berlin, wo er auch ein Schüler von Friedrich Kiel war. Von 1888 bis 1891 lebte er drei Jahre in den Vereinigten Staaten. Nach seiner Übersiedlung nach Basel übernahm er 1892 die Leitung von Liedertafel und Frauenchor in Luzern. In seine Zeit als Lehrer an der Musik-Akademie der Stadt Basel fällt auch die Gründung und langjährige Leitung des Laienorchesters Akademisches Orchester Basel.

Unter seinen Werken finden sich u.a. Klavier- und Chorlieder sowie kurze orchestrale Werke.

Literatur[Bearbeiten]

  • Refardt, Edgar et al. (Hrsg.): Schweizer Musikerlexikon. Zürich 1939