Ernst Nagelschmitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Nagelschmitz (* 1. Mai 1902 in Budapest; † 23. Mai 1987 in München) war ein deutscher Fußballspieler.

Am 18. April 1926 bestritt der Außenläufer in Düsseldorf sein einziges Länderspiel für die A-Nationalmannschaft, als diese mit 4:2 gegen die Niederlande gewann; dreifacher Torschütze war sein Mannschaftskamerad, Josef Pöttinger vom FC Bayern München.

1928 gehörte „Kanna“, wie er auch genannt wurde, zum Aufgebot jener Fußballmannschaft, die am olympischen Fußballturnier teilnahm und am 3. Juni mit 1:4 gegen Uruguay im Viertelfinale ausschied – ein Einsatz blieb ihm verwehrt.

1932 wurde er Deutscher Meister mit dem FC Bayern München, der das Endspiel in Nürnberg mit 2:0 gegen Eintracht Frankfurt gewann.