Ernst Schwarz (Zoologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Schwarz (* 1. Dezember 1889 in Frankfurt am Main; † 1962) war ein deutscher Zoologe.

Schwarz studierte in München Zoologie. Anschließend arbeitete er am Naturhistorischen Museum in Frankfurt und am Zoologischen Museum in Berlin. Er gehörte 1926 zu den Gründern der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde.[1] 1929 wurde er Professor für Zoologie an der Universität Greifswald. Er arbeitete von 1933 bis 1937 am Naturhistorischen Museum in London, anschließend zog er in die USA.

Sein Spezialgebiet waren die großen Affen. Er gilt als Erstbeschreiber der Bonobos, einer nur in Zentralafrika endemischen Menschenaffenart.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://dgshome.de/geschichte.htm
  2. Franz B. M. de Waal: Der Affe in uns. Warum wir sind, wie wir sind, München 2006, ISBN 3-446-20780-5, S.18

Weblinks[Bearbeiten]