Ernst Weber (Fußballtrainer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ernst Weber
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Oktober 1948
Geburtsort KrumbachÖsterreich
Sterbedatum 6. April 2011
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
SC Brunn
Mödling
Guntramsdorf
Großengersdorf
Stationen als Trainer
1981–1984
1984–1985
1985–1986
1987–1988
1988–1990
1990
1991
1992
1993–1995
1995–1996
1996–1999
1999–2011
1999–2011
2003
–2011
Nachwuchs-Leistungszentrum Südstadt
Admira Wacker (U21)
SC Eisenstadt
Kremser SC
Admira Wacker
LASK
Kremser SC
Vorwärts Steyr
Austria Wien (Co-Trainer)
SV Braunau
Österreich U-21
Österreich U-19 (Frauen)
Österreich (Frauen)
Österreich U-17
Österreich U-19
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ernst Weber (* 5. Oktober 1948 in Krumbach; † 6. April 2011) war ein österreichischer Fußballspieler und -trainer.

Werdegang[Bearbeiten]

Weber war als Spieler beim SC Brunn, in Mödling, Guntramsdorf und in Großengersdorf aktiv. Nach verschiedenen Trainerstationen bei österreichischen Bundesligisten stieß er 1996 zum Trainerstab des ÖFB. Von 1996 bis 1999 war er Teamchef der U21-Nationalmannschaft, danach Teamchef der Frauen- und der U19-Mädchen-Nationalmannschaft. Sein größter Erfolg als Trainer war der Sieg im ÖFB-Pokal mit dem damaligen Zweitligaklub SC Krems.

Am 6. April 2011, einen Tag, nachdem er mit dem U19-Frauen-Nationalteam ein EM-Qualifikationsturnier abgeschlossen hatte, kam er unter nicht gänzlich geklärten Umständen, vermutlich freiwillig, ums Leben. Er war verheiratet und Vater eines Sohnes.

Karriere als ÖFB-Trainer[Bearbeiten]

  • 1996–1999: U-21-Teamchef
  • anschließend bis zu seinem Tod Frauen- und U-19-Mädchen-Teamchef sowie Betreuer diverser Burschen-Nachwuchs-Auswahlen (u. a. 3. Platz bei U-17-EM 2003)

Weblinks[Bearbeiten]