Eros Ramazzotti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eros Ramazzotti 2010 in der Wiener Stadthalle

Eros Walter Luciano Ramazzotti Molina (* 28. Oktober 1963 im römischen Stadtteil Cinecittà in Italien) ist ein italienischer Popsänger und Songwriter, der auch Gitarre, Klavier und Schlagzeug spielt. Er gehört zu den populärsten italienischen Künstlern und hat weltweit über 50 Millionen Platten verkauft.[1]

Leben[Bearbeiten]

Eros Ramazzotti wurde als Sohn von Rodolfo Ramazzotti und Raffaella Molina geboren. Seine Karriere begann im Jahr 1981, als er mit dem Lied Rock 80 am Wettbewerb „Voci nuove“ („Neue Stimmen“) in Castrocaro teilnahm und prompt einen Plattenvertrag mit dem Label DDD erhielt. Ein Jahr später erschien seine erste Single Ad un amico. 1984 belegte er mit seinem Song Terra promessa den ersten Platz in der Kategorie ‚Newcomer‘ des Sanremo-Musikfestivals. Ramazzotti veröffentlichte eine Reihe von Alben, die sowohl Balladen mit autobiographischem Inhalt als auch Rockmusik enthalten, und erreichte dadurch internationalen Erfolg. Neben Italien ist er vor allem in Spanien, Mexiko, Argentinien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweden, in den Niederlanden und in der Schweiz bekannt. Auf Grund seines Erfolgs in vielen spanischsprachigen Ländern entschied seine Plattenfirma, alle Alben auch in einer spanischen Version zu veröffentlichen.

Ramazzotti arbeitete mit vielen internationalen Künstlern zusammen. Er sang unter anderem Duette mit Joe Cocker, Cher, Tina Turner, Anastacia, Andrea Bocelli, Tazenda, Giorgia, Umberto Tozzi, Gemelli Diversi, Adriano Celentano und Luciano Pavarotti. An seiner Best-of-CD , die zehnfach mit Platin ausgezeichnet wurde und 2007 die meistverkaufte CD in Italien war[2], wirkten u.a. Ricky Martin, Carlos Santana, Wyclef Jean, Jon Spencer, John Shanks, Rhythms del Mundo, Take 6, Gian Piero Reverberi, Steve Vai, The Chieftains und Amaia Montero von La Oreja de Van Gogh mit.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit spielte Ramazzotti auch eine wichtige Rolle in der populären Nazionale Italiana Cantanti, der Fußballmannschaft italienischer Sänger. In dieser absolvierte er als Stürmer 222 Spiele zu wohltätigen Zwecken und erzielte dabei 127 Tore.[3] Von 1992 bis 2004 war er auch Präsident der Trägergesellschaft Associazione Nazionale Italiana Cantanti.

Vom 24. April 1998 bis 25. März 2009 war Ramazzotti mit der Schweizer Moderatorin Michelle Hunziker verheiratet, mit der er eine Tochter (* 5. Dezember 1996) namens Aurora hat, welcher er den Song L’Aurora widmete. Am 2. August 2011 bekam Eros Ramazzotti seine zweite Tochter - Raffaela Maria - mit seiner derzeitigen Partnerin Marica Pellegrinelli, die er am 6. Juni 2014 heiratete. Im Februar 2012 wurde Eros Ramazzotti mit der Goldenen Kamera 2011 in der Kategorie Beste Musik International ausgezeichnet.

Diskografie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Eros Ramazzotti/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten]

  • 1985: Cuori agitati
  • 1986: Nuovi eroi
  • 1987: In certi momenti
  • 1988: Musica è
  • 1990: In ogni senso
  • 1993: Tutte storie
  • 1996: Dove c’è musica
  • 1998: Live
  • 2000: Stilelibero
  • 2003: 9
  • 2005: Calma apparente
  • 2007: E2
  • 2009: Ali e radici
  • 2012: Noi

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eros Ramazzotti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie
  2. Biographie bei alieradici.com
  3. Eros Ramazzotti in der Nazionale Italiana Cantanti, abgerufen am 25. April 2010