Errett Lobban Cord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Errett Lobban Cord (* 20. Juli 1894 in Warrensburg, Missouri, USA; † 2. Januar 1974 in Reno, Nevada) war ein Tycoon im US-amerikanischen Transportwesen.

Er begann in Los Angeles als Autoverkäufer und Tankwart. Sein Geschäftsfeld erweiterte er, indem er Gebrauchtwagen frisierte und auf eigene Rechnung verkaufte. Nach weiteren Stationen in Chicago, Illinois und Milwaukee, Wisconsin brachte er es zum Spitzenverkäufer. 1924 erhielt er die Gelegenheit, das angeschlagene Unternehmen Auburn Automobile Company zu sanieren. 1925 gehörte es ihm. 1929 gründete er die Cord Corporation, eine Holding, zu der neben Auburn auch Duesenberg und Lycoming gehörten. Am Ende kontrollierte die Holding über 150 Unternehmen, u.a. auch die späteren American Airlines.

1937 musste er sich aus diesem Geschäft zurückziehen, um eine feindliche Übernahme zu verhindern. Er zog an die Westküste und baute in Kalifornien und Nevada ein Rundfunkimperium auf. Aus dem etwas schillernden Self-made man wurde ein angesehener Politiker.

Liebhabern von Oldtimern ist Cord durch die damals innovativen Fahrzeuge Auburn 851 "Boattail" Speedster, Cord L-29 und Cord 810 bekannt.