Erste Schlacht am Silarus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht am Silarus
Feldzug Hannibals im Zweiten Punischen Krieg
Feldzug Hannibals im Zweiten Punischen Krieg
Datum 212 v. Chr.
Ort am Silarus (heute Sele) in Italien
Ausgang Karthagischer Sieg
Konfliktparteien
Karthago Römisches Reich
Befehlshaber
Hannibal Marcus Centenius Paenula
Truppenstärke
26.000 Mann ca. 15.000 Mann
Verluste
einige Tausend 15.000 Tote und etwa 1000 Gefangene

Die Schlacht am Silarus war eine Schlacht des Zweiten Punischen Krieges, die 212 v. Chr. zwischen Römern und Karthagern ausgefochten wurde.

Dem karthagischen Feldherrn Hannibal war es gelungen, die Belagerung von Capua durch die beiden römischen Konsuln des Jahres, Quintus Fulvius Flaccus und Appius Claudius Pulcher, zeitweilig zu beenden. Fulvius zog Richtung Cumae ab, Claudius nach Lukanien. Zu diesem Zeitpunkt konnte der Zenturio Marcus Centenius Paenula vom römischen Senat das Kommando über eine Streitmacht von 8.000 Mann erlangen, die durch Freiwillige noch einmal fast verdoppelt wurde. Centenius versprach, durch seine Ortskenntnisse Kampaniens Hannibal zu schlagen, doch war er laut Titus Livius zwar ein tapferer Soldat, aber kein Feldherr.

Centenius traf am Fluss Silarus, dem heutigen Sele, auf das Heer Hannibals, der die Verfolgung des inzwischen nach Capua zurückgekehrten Claudius eingestellt hatte. Es kam zur Schlacht, bei der die römischen Truppen eine völlige Niederlage erlitten. Centenius suchte den Tod in der Schlacht, von seinen Streitkräften entkamen lediglich etwa 1.000 Mann.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Connolly: Hannibal und die Feinde Roms
  • Henry Cheval: Die großen Feinde Roms