Ervin Zukanović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ervin Zukanović
Spielerinformationen
Geburtstag 11. Februar 1987
Geburtsort SarajevoSFR Jugoslawien
Größe 188 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–2005 FK Željezničar Sarajevo
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2006
2006–2007
2006–2007
2007–2008
2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2013
2013–
2014–
FK Željezničar Sarajevo
SC Austria Lustenau
SC Austria Lustenau II
FK Velez Mostar
FC Sulzberg
KFC Uerdingen 05
FCV Dender EH
KAS Eupen
KV Kortrijk
KAA Gent
AC Chievo Verona (Leihe)
7 (0)
0 (0)
20 (0)
0 (0)
0 (0)
0 (0)
53 (2)
36 (3)
56 (8)
34 (2)
3 (0)
Nationalmannschaft
2012– Bosnien-Herzegowina 6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2014

Ervin Zukanović (* 11. Februar 1987 in Sarajevo) ist ein bosnischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Zukanovic schaffte 2005 den Sprung aus der Jugend in die erste Mannschaft von FK Željezničar Sarajevo. 2006 wechselte er zu Lustenau nach Österreich. Hier kam er allerdings nur bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz, und verließ den Verein nach einem Jahr. Nach drei Stationen in zwei Jahren, unter anderem auch in Deutschland beim KFC Uerdingen, wechselte er im Januar 2009 zu FCV Dender nach Belgien. Sein Debüt in der Jupiler Pro League, gab er beim 2:0-Erfolg am 20. Spieltag bei Excelsior Mouscron. Am Ende der Saison stieg er mit Dender in die EXQI-League ab. Nach dem Klassenerhalt in Liga 2 wechselte Zukanovic im Sommer 2010 in die erste Liga zum Aufsteiger KAS Eupen. Im Sommer 2011 wechselte er nach dem Abstieg von Eupen, zum Erstligisten nach Kortrijk. Er spielt bis 2013 in Kortrijk, wo er unter anderem das Finale im Beker van Belgie erreichte. Das Finale wurde mit 0:1 gegen Sporting Lokeren verloren. Seit Januar 2013 spielt Zukanovic bei KAA Gent.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt für die Nationalmannschaft gab er am 16. Oktober 2012 bei der Qualifikation zur WM 2014. Beim 3:0-Erfolg über Litauen wurde er in der 74. Minute für Senad Lulić eingewechselt.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]