Erwin Sietas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Sietas (* 24. Juli 1910 in Hamburg; † 20. Juli 1989 in Hamburg) war ein deutscher Schwimmer.

Er schwamm für den Hamburger Schwimm-Club von 1879. Anfang der dreißiger Jahre gehörte er zu den weltbesten Brustschwimmern und konnte bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin hinter Tetsuo Hamuro die Silbermedaille über 200 m Brust gewinnen. 1934 war er bereits Europameister über diese Strecke geworden. Bei den Deutschen Meisterschaften der Jahre 1929, 1932–1934 und 1937 wurde er Deutscher Meister über 200 m Brust. Neben dem Schwimmsport war er auch als Wasserballer aktiv. Im Jahr 1992 wurde er in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]