Erzbistum Agaña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Agaña
Karte Erzbistum Agaña
Basisdaten
Staat Guam (Vereinigte Staaten)
Diözesanbischof Anthony Sablan Apuron OFMCap
Generalvikar David Cruz Quitugua
Fläche 557 km²
Pfarreien 24 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 166.090 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 141.177 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 85 %
Diözesanpriester 35 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 10 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 21 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 3.137
Ordensbrüder 11 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 108 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Dulce Nombre de Maria
Website www.agana-archdiocese.org
Suffraganbistümer Bistum Karolinen
Bistum Chalan Kanoa
Apostolische Präfektur Marshallinseln
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}
Wappen des Erzbistums

Das Erzbistum Agaña (lat.: Archidioecesis Aganiensis) ist eine in Guam gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Hagåtña.

Geschichte[Bearbeiten]

Kathedrale Dulce Nombre de Maria in Agaña

Das Erzbistum Agaña wurde am 1. März 1911 durch Papst Pius X. aus Gebietsabtretungen der Apostolischen Präfektur Marianen als Apostolisches Vikariat Guam errichtet. Am 4. Juli 1946 wurde das Territorium der Apostolischen Präfektur Marianen an das Apostolische Vikariat Guam angegliedert.

Das Apostolische Vikariat Guam wurde am 14. Oktober 1965 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Centenario anno zum Bistum erhoben und in Bistum Agaña umbenannt.[1] Am 8. März 1984 wurde das Bistum Agaña durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Compertum quidem zum Erzbistum erhoben.[2] Das Erzbistum Agaña gab am 8. November 1984 Teile seines Territoriums zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Properamus errichteten Bistums Chalan Kanoa ab.[3]

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolische Vikare von Guam[Bearbeiten]

Bischöfe von Agaña[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Agaña[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Centenario anno, AAS 58 (1966), n. 6, S. 428ff.
  2. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Compertum quidem, AAS 76 (1984), n. 7, S. 629ff.
  3. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Properamus, AAS 77 (1985), n. 2, S. 110f.