Erzbistum Arles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale Saint-Trophime zu Arles

Das Erzbistum Arles (lat.: Archdioecesis Arelatensis) ist ein ehemaliges römisch-katholisches Erzbistum in Südfrankreich. Ein Bischofssitz wurde schon im 3. Jahrhundert in Arles gegründet, 417 wurde Arles zum Erzbistum erhoben mit den Suffraganbistümern Marseille, Saint-Paul-Trois-Châteaux, Toulon, Orange. Mit dem Konkordat von 1801 wurde das Erzbistum Arles vorübergehend aufgelöst. Zwar wird es 1817 nochmals wiederhergestellt, dies aber nur noch für fünf Jahre. Die Diözese ging im Erzbistum Aix (-Arles-Embrun) auf.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]