Erzbistum Asunción

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Asunción
Basisdaten
Staat Paraguay
Diözesanbischof Edmundo Ponziano Valenzuela Mellid SDB
Emeritierter Diözesanbischof Eustaquio Pastor Cuquejo Verga
Fläche 2.582 km²
Pfarreien 1.069 (AP2006)
Einwohner 1.577.000 (AP2006)
Katholiken 1.419.000 (AP2006)
Anteil 90 %
Diözesanpriester 128 (AP2006)
Ordenspriester 537 (AP2006)
Ständige Diakone 64 (AP2006)
Katholiken je Priester 2.134
Ordensbrüder 782 (AP2006)
Ordensschwestern 1.447 (AP2006)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Website www.arzobispado.org.py
Suffraganbistümer Bistum Benjamín Aceval
Bistum Caacupé
Bistum Carapeguá
Bistum Ciudad del Este
Bistum Concepción (Paraguay)
Bistum Coronel Oviedo
Bistum Encarnación
Bistum San Juan Bautista de las Misiones
Bistum San Lorenzo
Bistum San Pedro
Bistum Villarrica del Espíritu Santo
Kathedrale Asunción

Das Erzbistum Asunción (lat.: Archidioecesis Sanctissimae Assumptionis) ist ein Erzbistum der römisch-katholischen Kirche in Asunción, der Hauptstadt Paraguays.

Das Erzbistum wurde am 1. Juli 1547 als Bistum Paraguay, einem Suffragan des Erzbistums Lima, durch Papst Paul III. gegründet; erster Bischof war der spanische Franziskaner Juan de los Barrios OFM. Durch Papst Pius XI. wurde das Bistum am 1. Mai 1929 zum Erzbistum erhoben; erster Erzbischof war der Paraguayer Sinforiano Bogarín.

Die aktuellen Grenzen der Erzdiözese sind deckungsgleich mit denen der Verwaltung und des Bezirkes der Hauptstadt der Republik Paraguay.

Bischöfe von Asunción[Bearbeiten]

Bischöfe[Bearbeiten]

Erzbischöfe[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erzbistum Asunción – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien