Erzbistum Bagdad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Bagdad
Basisdaten
Staat Irak
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Jean Benjamin Sleiman OCD
Pfarreien 3 (2006)
Einwohner 26.074.906 (2006)
Katholiken 2.500 (2006)
Anteil 0 %
Ordenspriester 14 (2006)
Katholiken je Priester 179
Ordensbrüder 20 (2006)
Ordensschwestern 177 (2006)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Arabisch
Lateinische Kirche in Bagdad

Das im Irak gelegene Erzbistum Bagdad (lat.: Archidioecesis Bagdathensis Latinorum) wurde am 6. September 1632 zum Bistum und am 19. August 1848 zum immediaten Erzbistum erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten]

  • Timoteo Pérez Vargas, O.C.D. (1632–1639)
  • Jean Duval, O.C.D. (1638–1669)
  • Placide-Louis du Chemin, O.S.B. (1669–1683)
  • François Picquet (1683–1685)
  • Louis-Marie Pidou de Saint-Olon, C.R. (1687–1717)
  • Dominique-Marie Varlet (1719–1719)
  • Emmanuel (Bruno) Baillet (Ballyet), O.C.D. (1742–1773)
  • Joannes Baptist Miroudot, O. Cist. (1776–1798)
  • Pierre-Alexandre Coupperie (1820–1831)
  • Pierre-Dominique-Marcellin Bonamie SS.CC. (1832–1835)
  • Marie-Laurent Trioche (1837–1856)
    • Nicolás Castells OFMCap (1866–1873) (Apostolischer Administrator)
    • Eugène-Louis-Marie Lion OP (1874–1883) (Apostolischer Administrator)
    • Henri-Victor Altamayer OP (1884–1887) (Apostolischer Administrator)
  • Henri-Victor Altamayer OP (1887–1902)
  • Désiré-Jean Drure OCD (1902–1917)
  • François de Berré OP (1921–1929)
  • Armand Etienne M. Blanquet du Chayla OCD (1939–1964)
  • Paul-Marie Maurice Perrin (1965–1970)
  • Ernest-Marie de Jésus-Hostie Charles Albert Nyary OCD (1972–1983)
  • Paul Dahdah OCD (1983–1999)
  • Jean Benjamin Sleiman OCD (seit 2000)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Archdiocese of Baghdad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien