Erzbistum Bobo-Dioulasso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Bobo-Dioulasso
Basisdaten
Staat Burkina Faso
Diözesanbischof Paul Yemboaro Ouédraogo
Emeritierter Diözesanbischof Anselme Titianma Sanon
Fläche 24.415 km²
Pfarreien 14 (2006)
Einwohner 1.014.000 (2006)
Katholiken 99.240 (2006)
Anteil 9,8 %
Diözesanpriester 55 (2006)
Ordenspriester 29 (2006)
Katholiken je Priester 1.181
Ordensbrüder 61 (2006)
Ordensschwestern 188 (2006)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Notre-Dame de Lourdes
Suffraganbistümer Dédougou
Diébougou
Bistum Gaoua
Banfora
Nouna

Das Erzbistum Bobo-Dioulasso (lateinisch : Archidioecesis Bobodiulassensis) ist ein Erzbistum in Burkina Faso (ehemals Obervolta) in Westafrika. Es umfasst die Bistümer Dédougou, Diébougou, Banfora sowie Nouna. Sitz des Bistums ist Bobo-Dioulasso, die zweitgrößte Stadt des Staates Burkina Faso.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1927: Apostolische Präfektur Bobo-Dioulasso aus den Apostolischen Vikariaten Bamako und Ouagadougou
  • 1937: Apostolisches Vikariat Bobo-Dioulasso
  • 1955: Bistum Bobo-Dioulasso
  • 2000: Erzbistum Bobo-Dioulasso

Bischöfe[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]