Erzbistum Edmonton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Edmonton
Basisdaten
Staat Kanada
Diözesanbischof Richard William Smith
Weihbischof Gregory Bittman
Emeritierter Diözesanbischof Joseph Neil MacNeil
Generalvikar John Hamilton
Fläche 81.151 km²
Pfarreien 129 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.497.427 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 363.545 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 24,3 %
Diözesanpriester 129 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 90 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 3 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.660
Ordensbrüder 109 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 298 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Joseph’s Cathedral
Website www.caedm.ca
Suffraganbistümer Bistum Calgary
Bistum Saint Paul in Alberta

Das Erzbistum Edmonton (lat.: Archidioecesis Edmontonensis) ist eine in Kanada gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Edmonton.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Edmonton wurde am 22. September 1871 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Bistums Saint-Boniface als Bistum Saint Albert errichtet. Das Bistum Saint Albert gab am 30. November 1912 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Calgary ab.

Am 30. November 1912 wurde das Bistum Saint Albert durch Papst Pius X. zum Erzbistum erhoben und in Erzbistum Edmonton umbenannt. Das Erzbistum Edmonton gab am 17. Juli 1948 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Saint Paul in Alberta ab.

Ordinarien[Bearbeiten]

St. Joseph’s Cathedral in Edmonton

Bischöfe von Saint Albert[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Edmonton[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Archdiocese of Edmonton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien