Erzbistum Ottawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Ottawa
Basisdaten
Staat Kanada
Diözesanbischof Terrence Thomas Prendergast SJ
Weihbischof Christian Riesbeck CC
Emeritierter Diözesanbischof Marcel André Gervais
Generalvikar Patrick Powers
Kevin Beach
Fläche 5.818 km²
Pfarreien 108 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 875.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 419.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 47,9 %
Diözesanpriester 130 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 100 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 74 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.822
Ordensbrüder 135 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 684 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Französisch
Kathedrale Cathédrale Notre-Dame d’Ottawa
Website www.ecclesia-ottawa.org
Suffraganbistümer Bistum Hearst
Bistum Pembroke
Bistum Timmins

Das Erzbistum Ottawa (lat.: Archidioecesis Ottaviensis) ist eine in Kanada gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Ottawa.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Ottawa wurde am 25. Juni 1847 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen der Bistümer Kingston und Montréal als Bistum Bytown errichtet. Das Bistum Bytown wurde am 14. Juni 1860 in Bistum Ottawa umbenannt. Am 11. Juli 1882 gab das Bistum Ottawa Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariates Pontiac ab.

Das Bistum Ottawa wurde am 8. Juni 1886 durch Papst Leo XIII. zum Erzbistum erhoben. Das Erzbistum Ottawa gab am 21. April 1913 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Mont-Laurier ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 23. Juni 1951 zur Gründung des Bistums Saint-Jérôme und am 27. April 1963 zur Gründung des Bistums Hull.

Ordinarien[Bearbeiten]

Kathedrale Notre-Dame-d’Ottawa

Bischöfe von Bytown[Bearbeiten]

Bischöfe von Ottawa[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Ottawa[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]