Erzbistum Ozamis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Ozamis
Karte Erzbistum Ozamis
Basisdaten
Staat Philippinen
Diözesanbischof Jesus Armamento Dosado CM
Fläche 1.939 km²
Pfarreien 16 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 539.342 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 397.078 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 73,6 %
Diözesanpriester 28 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 11 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 10.181
Ordensbrüder 14 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 95 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale Immaculate Conception Cathedral
Suffraganbistümer Bistum Dipolog
Bistum Iligan
Territorialprälatur Marawi
Bistum Pagadian

Das Erzbistum Ozamis (lat.: Archidioecesis Ozamisanus) ist eine auf den Philippinen gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Ozamis. Es umfasst die Provinz Misamis Occidental.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete die Territorialprälatur Ozamis am 27. Januar 1951 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Cagayan de Oro und es wurde dem Erzbistum Cebu als Suffraganbistum unterstellt. Am 29. Juni des gleichen Jahres wurde es Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Cagayan de Oro.

Am 17. Februar 1971 verlor sie einen Teil seines Territoriums zugunsten der Errichtung der Territorialprälatur Iligan. Zur gleichen Zeit wurde es zum Bistum erhoben, das dem Erzbistum Zamboanga als Suffraganbistum unterstellt wurde. Mit der Apostolischen Konstitution Quo maius wurde es am 24. Januar 1983 in den Rang eines Metropolitanerzbistums erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten]

Prälat von Ozamis[Bearbeiten]

Bischöfe von Ozamis[Bearbeiten]

Erzbischof von Ozamis[Bearbeiten]

  • Jesus Armamento Dosado CM (seit 24. Januar 1983)

Statistik[Bearbeiten]

Jahr Bevölkerung Priester Ständige Diakone Ordensleute Pfarreien
Katholiken Einwohner % Gesamtanzahl
Diözesanpriester

Ordenspriester
Katholiken je
Priester
Ordensbrüder Ordensschwestern
1969 386.173 896.301 43,1 52 7 45 7.426 45 102 34
1980 251.340 346.854 72,5 34 15 19 7.392 19 58 16
1990 336.546 461.023 73,0 38 26 12 8.856 12 41 19
1999 366.498 488.665 75,0 37 25 12 9.905 14 56 18
2000 322.586 454.350 71,0 37 23 14 8.718 17 72 18
2001 332.263 467.980 71,0 37 23 14 8.980 17 72 18
2002 345.573 486.723 71,0 36 23 13 9.599 13 90 18
2003 369.789 506.561 73,0 43 29 14 8.599 17 75 16
2004 397.078 539.342 73,6 39 28 11 10.181 14 95 16

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]