Erzbistum Santa Fe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Santa Fe
Karte Erzbistum Santa Fe
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Diözesanbischof Michael Jarboe Sheehan
Generalvikar Richard J. Olona
Fläche 158.296 km²
Pfarreien 93 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 1.260.385 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 254.110 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 20,2 %
Diözesanpriester 128 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 86 (31.12.2004 / AP2005)
Ständige Diakone 199 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 1.187
Ordensbrüder 173 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 245 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Cathedral Basilica of Saint Francis of Assisi
Website archdiocesesantafe.org/
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Erzbistum Santa Fe (lat.: Archidioecesis Sanctae Fidei in America Septentrionali; Administrative Abkürzung SFE ) ist eine in den Vereinigten Staaten gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Albuquerque, New Mexico.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Santa Fe wurde am 23. Juli 1850 durch Papst Pius IX. als Bistum Santa Fe aus dem Erzbistum Saint Louis heraus gegründet. 1868 wurden Gebiete abgetreten zur Gründung des Apostolischen Vikariates Arizona und des Apostolischen Vikariates Colorado und Utah. Am 12. Februar 1875 erfolgte die Erhebung zum Erzbistum. 1939 wurde aus Gebietsabtretungen das Bistum Gallup und 1982 das Bistum Las Cruces gegründet.

Das Erzbistum ist Metropolitansitz und gehört zur Region XIII (AZ, CO, NM, UT, WY) der US-amerikanischen Bischofskonferenz. Unterstellte Suffraganbistümer sind die Bistümer Gallup, Las Cruces, Phoenix und Tucson.

Bischof von Santa Fé[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Santa Fé[Bearbeiten]

Saint Francis Cathedral

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]