Erzbistum Tulancingo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Tulancingo
Basisdaten
Staat Mexiko
Diözesanbischof Domingo Díaz Martínez
Emeritierter Diözesanbischof Pedro Aranda Díaz-Muñoz
Fläche 10.696 km²
Pfarreien 82 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.507.768 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 1.371.798 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 91 %
Diözesanpriester 166 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 8 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 1 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 7.884
Ordensbrüder 25 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 165 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de San Juan Bautista
Website www.arquidiocesisdetulancingo.org
Suffraganbistümer Bistum Huejutla
Bistum Tula
Kathedrale San Juan Bautista in Tulancingo

Das Erzbistum Tulancingo (lat.: Archidioecesis Tulancingensis, span.: Arquidiócesis de Tulancingo) ist eine in Mexiko gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Tulancingo.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Tulancingo wurde am 26. Januar 1863 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Mexiko-Stadt errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt. Am 24. November 1922 gab das Bistum Tulancingo Teile seines Territoriums zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Inter negotia errichteten Bistums Huejutla ab.[1] Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 27. Februar 1961 zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Postulant quandoque errichteten Bistums Tula[2] und am 9. Juni 1962 zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Non latet errichteten Bistums Tuxpan.[3]

Am 25. November 2006 wurde das Bistum Tulancingo durch Papst Benedikt XVI. mit der Apostolischen Konstitution Mexicani populi zum Erzbistum erhoben.[4]

Ordinarien[Bearbeiten]

Bischöfe von Tulancingo[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Tulancingo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Inter negotia, AAS 15 (1923), n. 7, S. 332ff.
  2. Ioannes XXIII: Const. Apost. Postulant quandoque, AAS 53 (1961), n. 11, S. 599ff.
  3. Ioannes XXIII: Const. Apost. Non latet, AAS 55 (1963), n. 12, S. 694ff.
  4. Benedictus XVI: Const. Apost. Mexicani populi, AAS 99 (2007), n. 2, S. 57ff.