Erzeparchie Beirut und Jbeil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzeparchie Beirut und Jbeil
Basisdaten
Kirche Melkitische Griechisch-Katholische Kirche
Staat Libanon
Diözesanbischof Cyrille Salim Bustros SMSP
Emeritierter Diözesanbischof Grégoire Haddad
Joseph Kallas SMSP
Pfarreien 139 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 200.000 (31.12.2007 / AP2009)
Diözesanpriester 63 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 30 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 2.151
Ordensbrüder 71 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 190 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Byzantinischer Ritus
Liturgiesprache Arabisch

Die Erzeparchie Beirut und Jbeil (lat.: Archidioecesis Berytensis et Gibailensis Graecorum Melkitarum) ist eine im Libanon gelegene Erzdiözese der melkitischen griechisch-katholischen Kirche mit Sitz in Beirut.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Beirut und Jbeil wurde im 4. Jahrhundert als Erzbistum Beirut errichtet. Am 16. August 1881 wurde das Erzbistum Beirut an die Melkitische Griechisch-Katholische Kirche übertragen und führt seit dieser Zeit die Bezeichnung Erzeparchie Beirut und Jbeil.

Erzbischöfe von Beirut und Jbeil[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]