Es kracht, es zischt, zu seh’n ist nischt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Es kracht, es zischt, zu seh’n ist nischt
Originaltitel Now You See Him, Now You Don't
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1972
Länge 88 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Robert Butler
Drehbuch Joseph L. McEveety
Robert L. King
Produktion Ron Miller
Musik Robert F. Brunner
Kamera Frank V. Phillips
Schnitt Cotton Warburton
Besetzung

Es kracht, es zischt, zu seh’n ist nischt (Now You See Him, Now You Don’t) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1972. Die Regie bei dieser Disney-Produktion führte Robert Butler, das Drehbuch schrieben Joseph L. McEveety und Robert L. King. Die Hauptrolle spielte Kurt Russell. Alternativtitel ist Der unsichtbare Supertyp.

Handlung[Bearbeiten]

Der Chemiestudent Dexter Reilly entwickelt ein Spray, das unsichtbar macht. Da sein College sich in finanziellen Schwierigkeiten befindet, meldet Reilly seine Erfindung bei einem Wettbewerb an, bei dem 50.000 US-Dollar zu gewinnen sind.

Zwei Gangster stehlen das Spray und nutzen die Erfindung für einen groß angelegten Diebstahl des Geldes. Die Polizei verfolgt das unsichtbare Auto der Diebe, die Studenten blockieren die Straße so, dass das Auto in das Schwimmbecken eines Hauses fährt. Dort werden der Wagen und die Diebe wieder sichtbar, die Verbrecher werden verhaftet.

Der Spraybehälter wird rechtzeitig eingereicht, die Erfindung gewinnt den Preis. Reilly verspricht, im nächsten Jahr eine neue gewinnbringende Erfindung zu machen.

Trivia[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

  • John Sinnott schrieb am 26. Mai 2004 auf dvdtalk.com, der Film gehöre zwar nicht zu den großen Klassikern der Komödien, sei aber amüsant. Sinnott lobte die Darstellungen von Kurt Russell und Michael McGreevey.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Es kracht, es zischt, zu seh’n ist nischt im Lexikon des Internationalen Films
  2. Bericht auf dvdtalk.com