Es war einmal … Entdecker und Erfinder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Es war einmal … Entdecker und Erfinder verändern die Welt
Originaltitel Il était une fois… les Découvreurs
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Jahr 1994
Länge 25 Minuten
Episoden 26
Genre Dokumentarfilm
Idee Albert Barillé
Erstausstrahlung 1994 auf FR3, Canal+
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
8. Juli 1995 auf Das Erste
Synchronisation

Es war einmal … Entdecker und Erfinder verändern die Welt (französisch Il était une fois… les Découvreurs) ist eine französische Zeichentrickserie, die 1994 entstand und zu einer Reihe von Serien mit dem Titel Es war einmal … gehört.

Die DVD-Fassung erschien hingegen unter dem Namen Es war einmal … Forscher & Erfinder.

Inhalt[Bearbeiten]

In der Serie geht es um bedeutende Erfinder und Entdecker in der Geschichte der Menschheit.

  1. Die Chinesen – Die ersten Erfinder
  2. ArchimedesGriechenland im Auftrieb
  3. Ptolemäus und Heron – Zwei Genies aus Alexandria
  4. Die Zeitmessung – Der weite Weg zur Quarzuhr
  5. Heinrich der Seefahrer – Auf der Suche nach dem Ende der Welt
  6. Gutenberg – Die Erfindung der Druckkunst
  7. Leonardo – Das Multitalent aus Vinci
  8. Die Medizin – Die Väter der Heilkunst
  9. Galilei – „… und sie dreht sich doch“
  10. Newton – Das Gesetz der Schwerkraft
  11. Buffon – Die Geschichte der Natur
  12. Lavoisier – Die Wunderwelt der Chemie
  13. Stephenson – Mit Volldampf voraus
  14. Faraday – Die Entdeckung des Elektromagnetismus
  15. Darwin – Die Entstehung der Arten
  16. Mendel – Die Regeln der Vererbung
  17. Pasteur – Die Welt der Mikroorganismen
  18. Edison – Ein Licht geht auf
  19. Marconi – Ein neues Medium wird geboren
  20. Ford – Automobile vom laufenden Band
  21. Von Ikarus bis Lindbergh – Der Traum vom Fliegen
  22. Madame Curie – Das Geheimnis der Radioaktivität
  23. Einstein – Alles ist relativ
  24. Lorenz – Der Vater der Gänse
  25. Armstrong – Der erste Mensch auf dem Mond
  26. Die Zukunft – Der Aufbruch ins 21. Jahrhundert

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde produziert vom französischen Studio Procidis unter der Leitung von Albert Barillé. Die Musik komponierte Michel Legrand. Die Ausstrahlungen geschahen wie folgt.

Land Sender
FrankreichFrankreich Frankreich France 3, Canal+
KanadaKanada Kanada CBC Television, Télévision de Radio-Canada
SpanienSpanien Spanien Televisión Española (TVE)
DeutschlandDeutschland Deutschland WDR, SWF, KiKa, arte
OsterreichÖsterreich Österreich ORF
ItalienItalien Italien Italia 1
SchweizSchweiz Schweiz TSR (French), RTSI (Italian)
BelgienBelgien Belgien RTBF
PolenPolen Polen Telewizja Polska (TVP), TV Puls
PortugalPortugal Portugal RTP
SchwedenSchweden Schweden Sveriges Television (SVT)
FinnlandFinnland Finnland Yleisradio (YLE)
UngarnUngarn Ungarn Magyar Televízió, Minimax
IrlandIrland Irland RTÉ
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Channel 4
IslandIsland Island Sjónvarpið (RÚV)

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle französischer Sprecher deutscher Sprecher
Maestro Roger Carel
Erzähler Josef Meinrad

Weblinks[Bearbeiten]