Esa Pirnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Esa Pirnes Eishockeyspieler
Esa Pirnes
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. April 1977
Geburtsort Oulu, Finnland
Größe 184 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #12
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 6. Runde, 174. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
1995–1999 Kärpät Oulu
1999–2001 Espoo Blues
2001–2003 Tappara Tampere
2003–2004 Los Angeles Kings
2004–2005 Lukko Rauma
2005–2006 Espoo Blues
2006–2008 Färjestad BK
2008–2009 Atlant Mytischtschi
2009–2011 Jokerit Helsinki
2011–2012 EV Zug
2012–2014 AIK Stockholm
seit 2014 Kärpät Oulu

Esa Pirnes (* 1. April 1977 in Oulu) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2014 wieder bei Kärpät Oulu aus der SM-liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Esa Pirnes begann seine Karriere als Eishockeyspieler 1995 bei Kärpät Oulu, für das er vier Jahre lang in der zweitklassigen I-divisioona aktiv war. Anschließend wechselte er zu den Espoo Blues, für die er bis 2001 in der SM-liiga spielte, bevor er einen Vertrag von deren Ligarivalen Tappara Tampere erhielt, mit dem er 2002 Vizemeister und 2003 erstmals in seiner Karriere Finnischer Meister wurde. Zudem erhielt er in der Meistersaison 2002/03 aufgrund seiner Leistungen die Jari-Kurri-Trophäe als bester Spieler der Playoffs und wurde ins SM-liiga All-Star-Team gewählt. Daraufhin wurden die Los Angeles Kings auf den Center aufmerksam, die ihn im NHL Entry Draft 2003 in der sechsten Runde als insgesamt 174. Spieler auswählten. In der Saison 2003/04 erzielte der Finne in 57 Spielen für die Kings in der National Hockey League elf Scorerpunkte, darunter drei Tore. Aufgrund des Lockouts in der NHL-Saison 2004/05 kehrte er Pirnes in seine finnischen Heimat zurück, wo er einen Vertrag bei Lukko Rauma erhielt, wo er ebenso eine Spielzeit lang spielte wie in der folgenden Saison bei seinem Ex-Klub Espoo Blues.

In den Jahren 2006 bis 2008 war Pirnes erstmals im europäischen Ausland aktiv, als er zwei Jahre lang für Färjestad BK aus der schwedischen Elitserien auflief. Daraufhin wechselte er im Sommer 2008 zu Atlant Mytischtschi in die neugegründete Kontinentale Hockey-Liga. Nach einer guten Spielzeit mit 50 Punkten aus 51 KHL-Spielen für Atlant Mytischtschi kehrte der Finne zur Saison 2009/10 in seine Heimat zurück und unterschrieb einen Kontrakt bei Jokerit. Am 12. September 2011 unterschrieb Esa Pirnes einen Vertrag über vier Wochen beim EV Zug, den er anschließend bis Saisonende verlängerte.

Zwischen Mai 2012 und Februar 2014 war er für den AIK Stockholm und gehörte dort zu den besten Punktesammlern des Teams. Anschließend kehrte er zu seinem Heimatverein zurück.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Pirnes im Juniorenbereich ausschließlich an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1997 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2003, 2004, 2006 und 2008 sowie in den Jahren 2003 bis 2009 in der Euro Hockey Tour.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre-Saison 1 57 3 8 11 12
NHL-Playoffs
KHL-Hauptrunde 1 51 22 28 50 84
KHL-Playoffs
SEL-Hauptrunde 2 95 32 49 81 102
SEL-Playoffs 2 21 6 6 12 20

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]