Esbit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esbit ist eine Abkürzung für „Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform“ und Markenname bzw. Handelsmarke für einen weißen, tablettenförmigen Brennstoff. Er wird in erster Linie beim Camping zum Kochen und in Spielzeug-Dampfmaschinen verwendet. In Konkurrenz zum Brennspiritus, der in Spirituskochern verwendet wird, spricht man häufig von Trockenspiritus.

Geschichte[Bearbeiten]

Esbit wurde 1936 vom schwäbischen Fabrikanten Erich Schumm erfunden, der auch Namensgeber für das Produkt war.[1]

Bestandteile[Bearbeiten]

Esbit besteht aus Urotropin, auch bekannt als Hexamethylentetramin HMTA, welches in Würfel- oder Blockform gepresst wird. Der Brennwert liegt bei etwa 31.300 kJ/kg.

Aufbewahrung[Bearbeiten]

Esbit ist hygroskopisch und sollte daher trocken und dicht verpackt aufbewahrt werden. In feuchter Umgebung kann ein Beutel Trockensalz beigepackt werden.

Gefahren[Bearbeiten]

Das Sicherheitsdatenblatt gibt folgende Hinweise auf besondere Gefahren, die beim Umgang mit Esbit auftreten können (R-Sätze):

  • Leichtentzündlich
  • Sensibilisierung durch Einatmen oder Hautkontakt.

Außerdem werden folgende Sicherheitsratschläge gegeben (S-Sätze):

  • Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen
  • Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten
  • Staub nicht einatmen
  • Berührung mit der Haut vermeiden
  • Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden
  • Geeignete Schutzhandschuhe tragen
  • Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen

Beim Betreiben einer Spielzeug-Dampfmaschine mit Esbit in geschlossenen Räumen ist noch folgendes zu beachten:

  • Der Raum soll nicht zu klein sein
  • Der Raum soll belüftet sein
  • Nur geringe Mengen verwenden
  • Kinder beaufsichtigen.

Außerdem müssen alle Gefahren berücksichtigt werden, die aus der Brennbarkeit und aus offenen Flammen resultieren. Es ist aber nicht zu empfehlen, Esbit durch flüssige Brennstoffe, wie z.B. Brennspiritus zu ersetzen, weil die dabei auftretenden Gefahren deutlich größer sind.

Kocher[Bearbeiten]

Aufgeklappter Esbit-Kocher mit einer eingelegten Packung.

Der Hersteller bietet auch einen kleinen, faltbaren Kocher an, in dem man im zusammengeklappten Zustand eine Standardpackung mit 6 Esbits à 14 g mitführen kann. Damit ist er zwar für den Einsatz unterwegs sehr leicht und kompakt, eignet sich aber wegen des geringen Brennwertes nur als Notlösung zum Erwärmen kleiner Mengen. Für den effektiven Einsatz ist zudem absolute Windstille erforderlich. Der minimalistische Kocher besteht aus elektrolytisch verzinktem Stahl.

Der Esbit-Kocher wird von der Bundeswehr und dem Österreichischen Bundesheer zur Zubereitung der Hauptgerichte aus der Einmannpackung verwendet. Die französischen Streitkräfte benutzen ein Wegwerfmodell: Der Kocher besteht aus einem vorgestanzten Blech, das jeder Einmannpackung beiliegt und lediglich aufgeklappt werden muss.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.esbit.de/index.php?id=86