Escobaria missouriensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Escobaria missouriensis
Escobaria missouriensismit Blüte und Früchten

Escobaria missouriensis
mit Blüte und Früchten

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Escobaria
Art: Escobaria missouriensis
Wissenschaftlicher Name
Escobaria missouriensis
(Sweet) D.R.Hunt

Escobaria missouriensis ist eine Pflanzenart in der Gattung Escobaria aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Escobaria missouriensis ist in Mitteleuropa winterhart. Englische Trivialnamen sind „Missouri Pincushion“, „Cream Cactus“ und „Ball Cactus“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die vielsprossigen Pflanzen sind gewöhnlich verzweigt und bilden große Polster. Die kugeligen, dicht mit Dornen bedeckten Stämme erreichen Wuchshöhen zwischen 2,5 und 5 Zentimeter bei einem Durchmesser von 3,8 bis 10 Zentimeter. Die Warzen sind verlängert und bis zu 18 Millimeter lang. Die 10 bis 20 gelblichen Randdornen stehen sehr dicht und verdecken den Pflanzenkörper. Später vergrauen die 1 bis 2 Zentimeter langen Randdornen, Mitteldornen werden keine ausgebildet.

Die grünlich gelben bis gelb oder rosa farbenen Blüten sind 2,5 bis 6,2 Zentimeter lang und im Durchmesser. Die roten Früchte sind 1 bis 2 Zentimeter lang.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Escobaria missouriensis ist den Vereinigten Staaten in den Bundesstaaten Idaho, North Dakota, Kansas, Arizona und New Mexico sowie in Mexiko in den Bundesstaaten Coahuila und Nuevo Leon verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1818 durch Nuttall als Cactus mammillaris. Diese Beschreibung war jedoch nicht gültig (nom. illeg. ICBN-Artikel 53.1), so das 1823 durch Sweet die erste gültige Beschreibung als Mammillaria missouriensis folgte. Weitere Synonyme sind:

  • Coryphantha missouriensis (Sweet) Britton & Rose (1913)
  • Neobesseya missouriensis Britton & Rose (1923)

1978 wurde die Art von David Richard Hunt zu Escobaria missouriensis umkombiniert.[1]

Es gibt zwei Unterarten:

  • Escobaria missouriensis subsp. asperispina (Boed.) N.P.Taylor
  • Escobaria missouriensis subsp. missouriensis

Ein Synonym zur Unterart Escobaria missouriensis subsp. missouriensis ist Mammillaria nuttallii Engelm. (1849).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D. R. Hunt: Cact. Succ. J. Gr. Brit.40 (1):13
  2. Escobaria missouriensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Heil, K., Terry, M. & Corral-Díaz, R., 2009. Abgerufen am 17. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Escobaria missouriensis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien