Escobaria sneedii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Escobaria sneedii
Escobaria sneedii

Escobaria sneedii

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Escobaria
Art: Escobaria sneedii
Wissenschaftlicher Name
Escobaria sneedii
Britton & Rose
Escobaria sneedii subsp. leei

Escobaria sneedii ist eine Pflanzenart in der Gattung Escobaria aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art ehrt J. R. Sneed, den Entdecker der Art.[1] Escobaria sneedii ist in Mitteleuropa winterhart. Englische Trivialnamen sind „Lee's Pincushion“, „Sneed's Cory-Cactus“, „Sneed's Escobaria“ und „Sneed's Pincushion“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die vielsprossigen Pflanzen sind gewöhnlich verzweigt und bilden große Polster. Die zylindrischen, dicht mit Dornen bedeckten Stämme erreichen Wuchshöhen zwischen 2,5 und 7,5 Zentimeter bei einem Durchmesser von 1,2 bis 2,5 Zentimeter. Die Warzen sind bis 2 Millimeter lang. Die 6 bis 9 aufrechten, weißen Mitteldornen sind 4,5 bis 9 Millimeter lang. Die 25 bis 25 Randdornen sind aufrecht und weiß. Sie werden 4,5 bis 6 Millimeter lang.

Die weißen Blüten sind 1,2 bis 2 Zentimeter lang und im Durchmesser. Die Blütenhüllblätter haben eine rosa- oder margentafarbene Mitte. Die grünen oder roten Früchte sind bis zu 1,5 Zentimeter lang und haben manchmal wenige behaarte Schuppen.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Escobaria sneedii ist in den US-Bundesstaaten: Texas in den Franklin Mountains und in New Mexico in den Guadalupe Mountains verbreitet.

Die Erstbeschreibung wurde 1923 von Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose vorgenommen.[2]

Es existieren unter anderem folgende Synonyme:
Coryphantha sneedii (Britton & Rose) A.Berger (1929) und Mammillaria sneedii (Britton & Rose) Cory (1936).

Es gibt zwei Unterarten:

Die Art ist stark gefährdet und wurde in den Anhang I des Washingtoner Artenschutzabkommens aufgenommen.[5] In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[6]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 223.
  2. N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band IV, Washington 1923, S. 56.
  3. Bödeker: Ein Mammillarien-Vergleichs-Schlüssel. 1933, S. 17.
  4. Taylor: Cactaceae Consensus Initiatives. Nummer 4, 1997, S. 5.
  5. Appendices I, II and III valid from 3 April 2012. (abgerufen am 4. September 2012).
  6. Escobaria sneedii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Heil, K., Terry, M. & Corral-Díaz, R., 2009. Abgerufen am 17. Dezember 2013

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Marc A. Baker, Robert A. Johnson: Morphometric Analysis of Escobaria sneedii var. sneedii, E. sneedii var. leei, and E. guadalupensis (Cactaceae). In: Systematic Botany. Band 25, Nummer 4, 2000, S. 577–587, DOI:10.2307/2666722.

Weblinks[Bearbeiten]