Eset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ESET, spol. s r.o.
Logo
Rechtsform s.r.o. (GmbH)
Gründung 1992
Sitz Bratislava (Slowakei)
Leitung Maros Grund, Rudulf Hruby, Richard Marko, Peter Pasko, Miroslav Trnka, Anton Zajac
Mitarbeiter 700 (2010) [1]
Umsatz 137 Mio. Euro (2010) [2]
Branche Sicherheitssoftware
Website eset.de

ESET ist ein Unternehmen für Sicherheitssoftware, das 1992 in Bratislava (Slowakei) gegründet wurde. Es befindet sich in Privatbesitz und hat Geschäftsstellen in San Diego (Vereinigte Staaten), London (Vereinigtes Königreich), Buenos Aires (Argentinien) und in Prag (Tschechien). Die exklusive Distribution von ESET-Produkten in Deutschland wird von der ESET Deutschland GmbH in Jena wahrgenommen.

Produkte[Bearbeiten]

Esets erstes Produkt war das Antivirenprogramm NOD für DOS. Im Jahr 1998 kam mit NOD32 v1.0 die erste Version für Microsoft Windows auf den Markt, die zweite Version folgte 2003. Die letzte Unterversion des 2.x-Zweigs war v2.70.39, die im November 2006 veröffentlicht wurde und erstmals Windows Vista unterstützte. Im November 2007 gab Eset die Version 3 seiner Antivirensoftware frei, wobei der Name in ESET NOD32 Antivirus geändert wurde. Mit ESET Smart Security wurde eine komplette Sicherheitssuite mit Antivirus, Antispam und Firewall geschaffen. Aktuell ist die Version 7 beider Produkte.

Esets Produkte laufen sowohl unter der 32-Bit- als auch der 64-Bit-Version von Windows NT SP6 bis Windows 7 inkl. der Servervarianten.[3][4] Mit älteren Windows-Versionen kann somit nur Version 2 von NOD32 eingesetzt werden. Außerdem gibt es auch Programmversionen für BSD, Linux, Novell NetWare und Solaris.

Die von Eset vertriebenen Programme sind in Assembler geschrieben, was Geschwindigkeitsvorteile und geringere Systemvoraussetzungen mit sich bringen kann.[5]

Die Scanning-Engine ThreatSense macht intensiven Gebrauch von generischen Signaturen und heuristischen Methoden.[6] Diese ist nicht mit der ThreatSense.Net-Funktion zu verwechseln, mit der verdächtige Dateien an Eset geschickt werden können.[6]

Seit August 2007 bietet Eset auf seiner Internetseite einen kostenlosen Online-Virenscanner an. Dieser untersucht den Computer mittels ActiveX auf Viren und andere Schädlinge.[7]

Testergebnisse[Bearbeiten]

NOD32 schnitt bei Tests überwiegend gut ab. Beim retrospektiven proaktiven Test von AV-Comparatives im Mai 2008, der die heuristischen Fähigkeiten von Antivirenprogrammen mit alten Signaturen simulierte, erreichte er die höchste Zertifizierungsstufe Advanced+. In den Kategorien Script Malware (Erkennungsrate 3 %), Windows Viren (24 %) und sonstiger Malware (14 %) schnitt NOD32 jedoch nicht gut ab.[8]

Beim Antivirenprogramm-Vergleich von c’t in der Ausgabe 1/2008 sank der Heuristik-Erkennungswert bei NOD32 gegenüber dem Vorjahr wie bei allen Programmen von 78,5 auf 68 Prozent. In der Kategorie Performance „erwies sich NOD32 als überdurchschnittlich flott“.[9][10]

2009 belief sich der Umsatz auf 50 Mio. Euro bzw. 155 Mio. US-Dollar.[11][12]

Im Test von Stiftung Warentest im Jahre 2011 belegte Eset gemeinsam mit den Konkurrenzprodukten von G Data und Avira den zweiten Platz.[13] Im Folgetest der Stiftung Warentest im April 2012 erhielt Eset ein "Befriedigend" (Note 2,6) und kam auf den vierten Platz.[14] Im Test der Stiftung Warentest vom April 2013 erzielte Eset in allen vier Einzeldisziplinen (Virenschutz, Firewall, Handhabung, Rechnerbelastung) die Note "gut" und gelangte damit auf Platz 1 der Gesamtwertung (Gesamtnote: 2,1).[15]

E-Sport[Bearbeiten]

Seit 2011 sponsert Eset eine der größten deutschen E-Sport-Turnierserien, bei der StarCraft II gespielt wird. Bei den Eset Masters 2013 werden Preisgelder aus einem Pool von 27.000 $ vergeben. Während die Qualifikationsspiele mit geringem Preisgeld online stattfinden, wird der Großteil des Preisgeldes auf einem Offline-Finale vor Publikum ausgespielt.[16] Der Livestream der Qualifikationen wird jeden Mittwoch ab 18 Uhr MEZ auf The HomerJ Show bereitgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. erawatch.jrc.ec.europa.eu
  2. Eset-Anti-Malware-Forschung in Bratislava auf monitor.at
  3. Systemvoraussetzungen: [1], abgerufen am 31. August 2010 (deutsch)
  4. ESET Knowledgebase – Are ESET Smart Security and ESET NOD32 Antivirus native 64-bit applications? Abgerufen am 26. Mai 2014 (englisch).
  5. ESET Knowledgebase – Are ESET Smart Security and ESET NOD32 Antivirus native 64-bit applications? Abgerufen am 26. Mai 2014 (englisch).
  6. a b Eset.de: ThreatSense Technologie, abgerufen am 16. September 2008
  7. Heise.de: Kostenloser Online-Virenscanner von Eset, abgerufen am 16. September 2008
  8. AV-Comparatives.org: Retrospective / ProActive - Test May 2008 (Version vom 7. März 2012 im Internet Archive), abgerufen am 16. September 2008 (englisch)
  9. Heise.de: Auf der Pirsch: 17 Antivirenlösungen unter Windows Vista und XP, abgerufen am 16. September 2008
  10. c’t Ausgabe 1/2008, Seite 92: Antiviren-Software
  11. http://www.compresspr.at/node/124342
  12. http://www.channelpartner.de/index.cfm?pid=141&pk=2384096
  13. Stiftung Warentest: Test Antiviren-Software test 3/2011
  14. Stiftung Warentest: Test Antiviren-Software test 4/2012
  15. Stiftung Warentest: Test Antiviren-Software test 4/2013
  16. Homepage der Eset Masters