Eskdale (Cumbria)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Eskdale (Tal))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über Straße zum Hardknott Pass in das Eskdale Tal

Das Eskdale Tal ist ein von einem Gletscher geformtes Tal in Cumbria in England, das in Ost-West Richtung verläuft, und eine civil parish. In Eskdale leben 264 Einwohner (2001).

Der Fluss Esk fließt durch das Tal bis zu seinem Ästuar bei Ravenglass. Das Tal ist eines der wenigen Täler des Lake District, das keinen größeren See besitzt. Einige kleine Bergseen liegen an den Hängen des Tals.

Von Ravenglass im Westen führt eine Straße in das Tal hinein, die im Osten weiter über den Hardknott Pass führt.

Die Ravenglass and Eskdale Railway fährt zwischen Ravenglass und Boot durch das Tal und ist neben den umgebenden Gebirgszügen die Haupttouristenattraktion des Tals.

Das Gebiet von Eskdale wurde 2012 nach einer ersten Studie als eines von zwei möglichen Endlagerstätten für hochradioaktive Abfälle in Cumbria von der britischen Regierung benannt. Genauere Untersuchungen sollen ab 2013 die Eignung des Gebietes feststellen. Das Auswahlverfahren ist jedoch u. a. wegen der möglichen Auswirkungen, die ein solches Endlager auf den Tourismus haben könnte, heftig umstritten und die beteiligten Gemeinden haben sich mehr Zeit erbeten, um ihre Entscheidung zum Fortgang der Suche zu treffen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nuclear waste disposal: Where in Cumbria to bury it? auf BBC News, 8. Oktober 2012.

54.384756-3.311706Koordinaten: 54° 23′ 5″ N, 3° 18′ 42″ W