Eskdalemuir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eskdalemuir
Ehemalige Grundschule von Eskdalemuir
Ehemalige Grundschule von Eskdalemuir
Koordinaten 55° 16′ N, 3° 11′ W55.268888888889-3.1777777777778Koordinaten: 55° 16′ N, 3° 11′ W
Eskdalemuir (Schottland)
Eskdalemuir
Eskdalemuir
Verwaltung
Post town LANGHOLM
Postleitzahlen­abschnitt DG13
Vorwahl 013873
Landesteil Scotland
Unitary authority Dumfries and Galloway
Britisches Parlament Dumfriesshire, Clydesdale and Tweeddale
Schottisches Parlament Dumfriesshire

Eskdalemuir (Moor des Esk-Tals) ist ein Ort in der schottischen Council Area Dumfries and Galloway.

Geografie[Bearbeiten]

Eskdalemuir liegt innerhalb eines feuchten Hochmoorgebiets, das hauptsächlich für Schafzucht und Forstwirtschaft genutzt wird.

Der Ort liegt am Ufer des White Esk, der sich mehrere Kilometer südlich mit dem Black Esk zum Esk verbindet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wetterstation[Bearbeiten]

Eskdalemuir ist bekannt für seine Wetterstation, wo einst Lewis Fry Richardson – der Erfinder der numerischen Wettervorhersage – gearbeitet hat. Der Ort hält den britischen Niederschlagsrekord. Am 26. Juni 1953 fielen wurden dort innerhalb von 30 Minuten 80 mm Niederschlag gemessen.

Tibetisches Kloster[Bearbeiten]

Stupa des tibetischen Klosters

Das tibetische Kloster Samye Ling (Kagyu Samyé Ling Monastery and Tibetan Centre) wurde im Jahr 1967 auf dem Grundstück einer ehemaligen Jagdhütte eingerichtet.

Ausgrabungen[Bearbeiten]

In Eskdalemuir entdeckten Archäologen zwei neolithische Steinkreise sowie Funde aus der Römerzeit und mittelalterliche Befestigungsanlagen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eskdalemuir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien