Espoo Blues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Espoo Blues
Espoo Blues
Erfolge
  • Finnischer Vizemeister 2008, 2011
Vereinsinfos
Geschichte Kiekko-Espoo (1984–1998)
Espoo Blues (seit 1998)
Vereinsfarben   
Liga Liiga
Spielstätte Barona Areena
Kapazität 7.017 Plätze
Geschäftsführer Jussi Salonoja
Cheftrainer Mikko Saarinen
Kapitän Toni Kähkönen
Saison 2013/14 6. Platz, Playoff-Viertelfinale

Die Espoo Blues sind ein finnischer Eishockeyklub, der in Finnlands höchster Eishockeyliga, der Liiga, spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Espoo Blues wurden im Jahr 1984 gegründet und nannten sich zu diesem Zeitpunkt noch Kiekko-Espoo ('Kiekko bedeutet Puck). Ab 1988 nannte sich der Verein Espoo Blues, nach der Farbe des Stadtwappens. Ebenso wurde das Wappen geändert und die Krone verschwand zunächst daraus.

In den ersten vier Jahren (1984–1988) spielte die Mannschaft in Finnlands dritthöchster Eishockeyliga. In den folgenden vier Jahren (1988–1992) spielte Kiekko-Espoo in der zweithöchsten finnischen Liga, der Mestis. Im Jahr 1992 schafften sie den Aufstieg in die SM-liiga. Im Jahr 1998 benannte sich Kiekko-Espoo in Espoo Blues um, wurden aber einfach Blues genannt. Während der Saison 1998/99 wechselten sie von ihrer alten Arena, der Matinkylä icerink in die LänsiAuto Areena, wo sie heute immer noch spielen.

Die Blues konnten bis jetzt noch keine Saison in der SM-liiga gewinnen, konnten sich jedoch am 3. April 2008 für die Endrunde qualifizieren und erreichten am Saisonende den zweiten Platz.

In der Saison 2008/09 drangen die Blues in der neugegründeten Champions Hockey League bis ins Halbfinale vor, ehe sie gegen die ZSC Lions aus der Schweiz, die Espoo Blues mit 6:3 und 4:1 besiegten, ausschieden.

Kapitäne seit 1992[Bearbeiten]

Trainer seit 1992[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Espoo Blues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien