Estádio Alfredo Schürig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estádio Alfredo Schürig

BW

Daten
Ort São Paulo, Brasilien
Koordinaten 23° 31′ 36″ S, 46° 34′ 6″ W-23.526667-46.568333732Koordinaten: 23° 31′ 36″ S, 46° 34′ 6″ W
Eigentümer Corinthians SC
Eröffnung 2. Juli 1928
Erstes Spiel Corinthians São Paulo - América FC (RJ) (2:2)
Renovierungen 1961
Oberfläche Rasen
Kosten 33.000 Brasilianischer Real
Kapazität 17.900
Spielfläche 105 x 75
Verein(e)

Corinthians São Paulo

Das Schürig-Stadion, auch Fazendinha (pt. kleine Fazenda) oder Parque São Jorge (St. Georgspark) genannt, ist ein Fußballstadion in São Paulo, Brasilien. Es steht inmitten eines Parks von 158.000 m2, der zahlreiche weitere Sportplätze und eines der größten Schwimmbäder des Landes beherbergt.

Das Stadion war bis zur Fussball-Weltmeisterschaft 2014 die offizielle Heimstätte des Corinthians São Paulo. Es ist jedoch für heutige Verhältnisse zu klein und wird deshalb vom Profiteam nur zu Trainingszwecken benutzt; die zweite Mannschaft hält ihre Ligaspiele dort ab. Bedeutendere Spiele wurden im Morumbi-Stadion oder im Estádio do Pacaembu abgehalten. Nach der WM 2014 wird Corinthians in die neu errichtete Arena Corinthians ziehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadion steht inmitten eines Parks, welchen der Club 1916 für 750 contos de réis erstand. Der damalige Vereinspräsident Alfredo Schürig, ein Schraubenfabrikant deutscher Abstammung, baute das Gelände zu einem Stadion aus und gab ihm seinen eigenen Namen. Das ausverkaufte Eröffnungsspiel gegen América FC (RJ) vor zweitausend Zuschauern endete 2:2 unentschieden; das erste Tor für Corinthians fiel bereits nach 29 Sekunden.

Anfang der Sechzigerjahre wurde das Stadion renoviert und Flutlichtbeleuchtung eingebaut, das Einweihungsspiel gewann Corinthians gegen Flamengo Rio de Janeiro mit 7:2.