Estádio das Antas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estádio do Futebol Clube do Porto
Estádio das Antas

BW

Daten
Ort PortugalPortugal Porto, Portugal
Koordinaten 41° 9′ 53,7″ N, 8° 35′ 13,1″ W41.164916666667-8.5869722222222Koordinaten: 41° 9′ 53,7″ N, 8° 35′ 13,1″ W
Eröffnung 28. Mai 1952
Abriss März 2004
Oberfläche Naturrasen
Architekt Oldemiro Carneiro
Kapazität 51.211 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estádio do Futebol Clube do Porto (besser bekannt als Estádio das Antas) war über 50 Jahre das Fußballstadion des FC Porto. Der Verein zog 2004 endgültig in das neugebaute Estádio do Dragão um.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei der Hauptversammlung des Vereins 1933 wurde vorgeschlagen, ein neues Stadion zu bauen, da das Stadion, der Campo da Constituição, für den FC Porto zu klein geworden war. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen, die ersten Planungen wurden aber erst 1937 mit der Ausgabe einer Anleihe begonnen. Zehn Jahre später wurde ein Grundstück mit 48.000 m² im östlich gelegenen Stadtteil Antas gekauft. Der Grundstein wurde in einem symbolischen Akt im Dezember 1949 gelegt; die tatsächlichen Arbeiten begannen einen Monat später.

José Bacelar, zu dem Zeitpunkt größter Partner des FC Porto, übernahm die Gehaltskosten aller Beschäftigten am ersten Tag. Die Solidarität der Bevölkerung, der Stadt und der Region gegenüber dem FC Porto wurde auch durch zwei Baumaterial-Konvois deutlich, bei denen Dutzende von Lkws, Bussen und Transportern Baumaterial in das Stadion brachten. Während des Baus wurden weitere angrenzende Flächen erworben, da die 48.000 m² für die Sportanlagen des FC Porto nicht ausreichend gewesen wäre. Mit dem zugekauften Grundstück wurde eine Fläche von 63.220 m² erreicht. Das Stadion hatte ursprüngliche eine Kapazität von 44.000 Zuschauern.

Am 28. Mai 1952 wurde mit einem großen Fest, in Anwesenheit des ehemaligen Staatspräsidenten von Portugal Francisco Craveiro Lopes, das Stadion eröffnet.

Der schwärzeste Tag des Stadions war der 16. Dezember 1973, als der bei den Fans beliebte Spieler Fernando Pascoal das Neves (kurz Pavão genannt) während eines Spiels gegen Vitória Setúbal auf dem Spielfeld zusammenbrach und später im Krankenhaus verstarb. Das Unglück geschah am 13. Spieltag der Meisterschaft in der 13. Minute des Spiels. Fernando Pascoal Neves wurde nur 26 Jahre alt.[1]

Erweiterungen und Umbauten[Bearbeiten]

  • 1960 − Einweihung der Radrennbahn
  • 1962 − Einweihung der Flutlichtanlage
  • 1976 − Erhöhung der Kapazität auf 65.000 Plätze durch den Ausbau der Ostseite des Stadions.
  • 1986 − Die Kapazität wird auf 95.000 Plätze erhöht durch Absenken des Spielfeldes.
  • In den 1990er Jahren wurde die Kapazität auf rund 55.000 Sitzplätze reduziert
  • Zum Schluss hatte es eine Kapazität von 51.211 Sitzplätzen.[2]

Der Komplex[Bearbeiten]

Spricht man vom Estádio das Antas, meint man nicht nur das Stadion selbst. Der Begriff gilt auch für die gesamte Sportanlage die in den Jahrzehnten des Bestehens um das Stadion erbaut wurden. Der Komplex beinhaltet unter anderem:

  • Der Pavillon Americo de Sá mit einer Kapazität von 7.000 Zuschauern für die Handball-, Basketball- und Rollhockey-Mannschaften des FC Porto
  • Der Pavillon Afonso Pinto de Magalhães
  • Drei Trainingsplätze mit Naturrasen
  • Ein Hallenbad (Entweder durch das Schwimmteam des FC Porto belegt oder für zahlende Nutzer)

Sportliche Höhepunkte im Stadion[Bearbeiten]

Sonstige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Konzerte[Bearbeiten]

Der Abriss[Bearbeiten]

Die Tribüne wurde zuletzt abgetragen

Der Abriss des Sportkomplex begann im Jahr 2001. Die Teams der Handball, Rollhockey und Schwimmmannschaften des FC Porto bewarben darum die Plätze Pavillon Municipal de Santo Tirso, Pavillon Municipal de Fânzeres und Piscina de Campanhã. Auch die Basketball-Mannschaft verließ den Pavilhão Rosa Mota und wich zum Sportzentrum und Kongresshalle von Matosinhos aus. Diese Teams bleiben auch nach der Einweihung des Estádio do Dragão fern, da es weder einen Pool oder Halle enthält. Es gibt das Projekt einer Halle neben dem Dragãozinho, das aber 2007 noch nicht formalisiert war. Das Estádio das Antas blieb bis zur Einweihung des Estádio do Dragão 2003, und darüber hinaus intakt. Durch Probleme mit dem Spielfeldrasen des neuen Stadions konnte der Spielbeginn dort nicht rechtzeitig übernommen werden. So wurden acht weitere Fußballspiele dort ausgetragen, das letzte am 24. Januar 2004. Der endgültige Abriss begann einen Monat später und dauerte ca. ein halbes Jahr.

Im Estádio das Antas trug der FC Porto 1.002 Spiele aus. Davon gewann Porto 803 Spiele; 119 Partien verloren sie und 80 Begegnungen endeten unentschieden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Barbosa, Alfredo. Dragão Ano 111 - História Oficial do Futebol Clube do Porto. Porto: O Comércio do Porto. 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. pfutebol.com: Bericht über Pavão (portugiesisch)
  2. fussballtempel.net: Liste portugiesischer Stadien
  3. last.fm: Konzerte Abgerufen am 9. April 2010