Estación de Desamparados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estación de Desamparados
Lima Desamparados1.jpg
Lima Desamparados2.jpg

Die Estación de Desamparados ist ein historischer Bahnhof in Lima (Peru). Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Palacio de Gobierno del Perú (Regierungspalast) im Centro Histórico (Historisches Stadtzentrum) von Lima.

Geschichte und Architektur[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde nach dem Namen des ehemaligen Jesuitenkonvent Nuestra Señora de los Desamparados benannt. Das Projekt zum Bau begann im Jahr 1890 und wurde von der peruanischen Gesellschaft Corporación Peruana de Londres finanziert. Drei Jahre später fand die Einweihung an der Eisenbahnlinie Lima-La Oroya statt. Die Linie wurde bekannt als Ferrocarril Central Andino.[1]

Das dreistöckige Gebäude der Station war die erste öffentliche Arbeit des peruanischen Architekten Rafael Marquina im Stil der Beaux-Arts-Architektur.[2] Er verwendete bei diesem Bau bereits moderne Materialien und Techniken, wie Stahlbeton und Streckmetall. Die Hauptfassade ist symmetrisch und besteht aus fünf vertikalen Körpern geteilt durch vier Pilaster von klassischem Design. Eine Besonderheit ist die Glasmalerei der innenliegenden Lichtkuppeln im Jugendstil.

Heute wird der Bahnhof hauptsächlich als Ausstellungshalle genutzt und seit 2003, zwischen April und November zweimal monatlich, wenn die alte Strecke von einem Touristenzug befahren wird, als Haltestelle für Fotoaufnahmen. Im Bahnhof „Desamparados“ befindet sich ein Museum, das ethnische Ausstellungen zeigt, sowie die Casa de la Literatura Peruana.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Luis Jiménez Campos: Instituto de Investigación de la Facultad de Arquitectura. Urbanismo y Artes de la Universidad Nacional de Ingeniería, Perú 2005, ISBN 9972-794-09-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estación de Desamparados – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Estación de Desamparados auf infotravelperu.com, abgerufen 18. Juni 2013.
  2. Estacion De Desamparados auf buenastareas.com, abgerufen 18. Juni 2013.
  3. La Casa de la Literatura Peruana en la Estación de Desamparados auf agenciaperu.net, abgerufen 18. Juni 2013.

-12.044358333333-77.028608333333Koordinaten: 12° 2′ 40″ S, 77° 1′ 43″ W