Estadio Cuauhtémoc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Cuauhtémoc
Estadio Cuauhtémoc Innenansicht.jpg
Innenraum des Stadions etwa eine Stunde vor dem Spiel des Puebla FC gegen Atlas Guadalajara am 1. März 2009
Daten
Ort Puebla, Puebla, Mexiko
Koordinaten 19° 4′ 41″ N, 98° 9′ 52″ W19.078055555556-98.164444444444Koordinaten: 19° 4′ 41″ N, 98° 9′ 52″ W
Eigentümer Bundesstaat Puebla
Eröffnung 6. Oktober 1968
Renovierungen 1985/86
Oberfläche Rasen
Architekt Pedro Ramirez Vázquez
Kapazität 42.648
Spielfläche 105 × 68
Verein(e)

Puebla FC

Veranstaltungen

Fußball-Weltmeisterschaft 1970, Fußball-Weltmeisterschaft 1986

Außenansicht des Stadions

Das Estadio Cuauhtémoc ist ein Fußballstadion in Puebla, Puebla, Mexiko, das durch eine eigenartige Bauweise gekennzeichnet ist. Es besteht aus einem komplett geschlossenen Unterrang und zwei aufgesetzten, hohen Tribünen, die beiderseits entlang der Seitenlinien des Spielfeldes verlaufen.

Das Estadio Cuauhtémoc war Austragungsort von drei Vorrundenspielen der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 sowie von insgesamt fünf Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft 1986, darunter auch dem Spiel um den dritten Platz. Die einzigen Nationalmannschaften, die hier bei beiden in Mexiko ausgetragenen Weltmeisterschaften Spiele absolvierten, waren Uruguay und Italien. Im Alltag der mexikanischen Fußballliga dient das Stadion als Heimspielstätte des Puebla FC.

Seinen Namen erhielt das Stadion nicht etwa als Reminiszenz an den letzten Aztekenherrscher, sondern weil die Cuauhtémoc-Moctezuma-Brauerei seinerzeit einen hohen Anteil der Finanzierungskosten übernommen hatte und sich im Gegenzug die Namensrechte am Stadion sichern ließ. [1]

Weltmeisterschaft 1970[Bearbeiten]

Das Estadio Cuauhtémoc war eines von fünf Stadien, in denen die Spiele der WM 1970 ausgetragen wurden. Allerdings fanden hier mit nur drei Begegnungen die wenigsten Partien statt. Sämtliche drei Begegnungen waren Vorrundenspiele der Gruppe B mit Beteiligung der Fußball-Nationalmannschaft von Uruguay, die sich hier mit Israel (2:0), Italien (0:0) und Schweden (0:1) auseinanderzusetzen hatte. Durch die Niederlage gegen Schweden am letzten Spieltag verspielte Uruguay zwar den Gruppensieg an Italien, belegte aber aufgrund des besseren Torverhältnisses (2:1) gegenüber Schweden (2:2), mit denen man punktgleich abgeschlossen hatte, immerhin den zweiten Platz und konnte sich daher ebenfalls für das Viertelfinale qualifizieren. Dort setzte man sich mit 1:0 nach Verlängerung gegen die Mannschaft der Sowjetunion durch und schloss die WM 1970 nach Niederlagen gegen Brasilien (1:3) und Deutschland (0:1) letztendlich mit dem vierten Platz ab.

Weltmeisterschaft 1986[Bearbeiten]

Auch bei der WM 1986 war das Estadio Cuauhtémoc eines von nunmehr 12 Stadien, in denen die insgesamt 52 Spiele absolviert wurden. Fünf Spiele fanden in Puebla statt: zwei Vorrundenspiele der Gruppe A (Italien gegen Argentinien 1:1 sowie gegen Südkorea 3:2), eine Achtelfinalbegegnung (Argentinien gegen Uruguay 1:0), ein Viertelfinale (in dem sich Belgien mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Spanien durchsetzen konnte) sowie das Spiel um den dritten Platz, in dem Belgien diesmal mit 2:4 nach Verlängerung gegen Frankreich unterlag.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.estadios.de/puebla.html