Estadio Mario Alberto Kempes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Mario Alberto Kempes
Das Estadio Mario Alberto Kempes in Córdoba vor dem Umbau
Das Estadio Mario Alberto Kempes in Córdoba vor dem Umbau
Frühere Namen

Estadio Olímpico Chateau Carreras (bis 2010)

Daten
Ort ArgentinienArgentinien Córdoba, Argentinien
Koordinaten 31° 22′ 8,2″ S, 64° 14′ 46,5″ W-31.368955555556-64.246244444444Koordinaten: 31° 22′ 8,2″ S, 64° 14′ 46,5″ W
Eigentümer Provinz Córdoba
Baubeginn 1976
Eröffnung 16. Mai 1978
Erstes Spiel 16. Mai 1978
Auswahl Córdoba - Argentinien
Renovierungen 2011
Oberfläche Naturrasen
Architekt Hugo Oviedo
Alberto Ponce
Sánchez Elía-Peralta Ramos (SEPRA)
Kapazität 55.144 Plätze
Spielfläche 105 × 70 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Mario Alberto Kempes, bis Oktober 2010 Estadio Olímpico Chateau Carreras, oft auch einfach als Estadio Córdoba oder Estadio Olímpico de Córdoba bezeichnet, ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in Córdoba, Argentinien.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Estadio Mario Alberto Kempes wurde von 1976 bis 1978 für die Fußball-Weltmeisterschaft 1978 errichtet. Aus deutscher Sicht ist das Stadion seit der WM mit der Schmach von Córdoba verbunden. Für die Copa América 2011 wurde es renoviert und erweitert. Das weitläufige Stadion mit flachen Tribünen wurde auf der Gegengeraden und in den Kurven mit steileren Rängen ausgestattet, was die Nähe zum Spielfeld und damit die Sicht auf das Spielgeschehen verbesserte. Die vier überdachten Tribünen erhielten Namen berühmter Fußballer aus Córdoba.

Das Stadion hat seitdem eine Kapazität von 55.144 Plätzen, wovon 34.824 Sitz- und 20.320 Stehplätze sind.[1]

Obwohl die in Córdoba beheimateten Fußballvereine CA Talleres, Instituto Atlético Central Córdoba, CA Racing und CA Belgrano eigene Stadien besitzen, tragen sie wichtige Spiele meist im größeren und komfortableren Estadio Mario Alberto Kempes aus.

Die argentinische Rugby-Union-Nationalmannschaft (Los Pumas) trug einige Spiele in Córdoba aus. Auch der Rugby-Union-Verband von Córdoba nutzte das Stadion jährlich für die entscheidenden Meisterschaftsspiele.[2] In den Jahren 2006 und 2007 fand im Stadion jeweils eine Wertungsprüfung der Rallye Argentinien statt.

Am 21. Oktober 2010 wurde das Stadion zu Ehren des Fußballspielers Mario Alberto Kempes umbenannt.[3]

Galerie[Bearbeiten]

Panorama[Bearbeiten]

Qualifikation zur WM 2014 - Argentinien gegen Kolumbien am 7. September 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estadio Córdoba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Casi listo, Artikel in La Mañana de Córdoba, 14. April 2011
  2. tripin.travel: Stadien der Copa América 2011 (englisch)
  3. Kempes, ese crack que se merecía un estadio, Clarín, 21. Dezember 2010