Estanislao Basora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Estanislao Basora
Spielerinformationen
Voller Name Estanislao Basora Brunet
Geburtstag 18. November 1926
Geburtsort Colònia Valls, Provinz BarcelonaSpanien
Sterbedatum 16. März 2012
Sterbeort Las Palmas de Gran CanariaSpanien
Position Außenstürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1943
1943–1946
1946–1958
1955–1956
Suria
CE Manresa
FC Barcelona
UE Lleida (Leihe)
0
0
237 (89)
15 0(4)
Nationalmannschaft
1949–1957 Spanien 22 (13)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Estanislao Basora Brunet (* 18. November 1926 in Colònia Valls, Provinz Barcelona; † 16. März 2012 in Las Palmas de Gran Canaria[1]) war ein spanischer Fußballspieler, der einen Großteil seiner Karriere beim FC Barcelona verbrachte.

Karriere[Bearbeiten]

Basora war in der Saison 1951/52 Bestandteil des legendären Fünf-Pokale-Barça, das fünf Titel in einer Saison gewann. Insgesamt gewann er mit Barça vier Meisterschaften, vier Mal den nationalen Pokal und 1958 den ersten ausgetragenen Messepokal, einen Vorläufer der heutigen Europa League. Insgesamt erzielte der Außenstürmer dabei für Barcelona 153 Tore in 373 Spielen[2] (inklusive Freundschaftsspielen).

Für Spanien absolvierte er zwischen 1949 und 1957 22 Spiele, in denen er 13 Tore erzielte. In seinem ersten Spiel am 12. Juni 1949 beim 4:1 gegen Irland konnte er auch gleich seinen ersten Treffer erzielen. Bereits eine Woche später erzielte er beim 5:1 über Frankreich einen Hattrick innerhalb von nur 15 Minuten, woraufhin er von der französischen Presse den Spitznamen Das Monster von Colombes erhielt. 1950 nahm Basora mit Spanien an der WM 1950 teil, wo er zusammen mit Zarra ein kongeniales Sturmduo bildete. Im ersten Gruppenspiel gegen die USA lag man eine Viertelstunde vor Schluss noch mit 0:1 zurück, ehe Basora innerhalb von drei Minuten mit zwei Treffern das Spiel drehte; Zarra erhöhte wenig später auf 3:1. Auch im zweiten Spiel beim 2:0 gegen Chile konnte er einen Treffer beisteuern, den anderen erzielte wieder Zarra. Beim dritten Spiel gegen England konnte Zarra den einzigen Treffer des Spiels nach einer Vorlage von Basora erzielen. In der Finalrunde traf Spanien auf Uruguay, Brasilien und Schweden. Im ersten Spiel gegen Uruguay lag man wieder schnell mit 0:1 zurück, ehe wiederum Basora innerhalb von nur 7 Minuten mit 2 Treffern das Spiel drehte, jedoch konnte Uruguay am Ende noch den 2:2-Ausgleich erzielen. Da Spanien die anderen beiden Gruppenspiele verlor, wurde man insgesamt Vierter und Basora mit 5 Treffern zweitbester Torschütze des Turniers.

Im Zeitraum von 1948 bis 1958 bestritt er ferner 6 Spiele für die katalanische Fußballauswahl, in denen er vier Mal traf.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marca.com: Fallece Estanislao Basora, extremo del 'Barça de las cinco Copas', 16. März 2012
  2. FCBarcelona.cat: ESTANISLAU BASORA