Estelle Taylor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estelle Taylor
Taylor und Dempsey

Estelle Taylor (* 20. Mai 1894 in Wilmington, Delaware, USA, als Estelle Boylan; † 15. April 1958 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Fotomodel.

Leben[Bearbeiten]

Estelle Taylor wurde in eine Familie des Mittelstands geboren, und zog in jungen Jahren nach New York City, um als Sekretärin für eine Anwaltskanzlei zu arbeiten. Hier lernte Taylor ihren ersten Ehemann Kenneth Malcolm Peacock, einen Bankier kennen, den sie 1908, im Alter von erst 14 Jahren heiratete. Vier Jahre ging die Beziehung mit dem wesentlich älteren Mann gut, bis es im Jahr 1912 zur Scheidung kam. Nun volljährig geworden, begann Taylor eine Karriere als Model, und Tänzerin von Broadway-Produktionen.

Zu Beginn der 1920er Jahre zog Taylor nach Hollywood, wo sie ihre Karriere als Schauspielerin in Stummfilmen begann. Bekannt wurde sie jedoch erst 1923 durch ihre Rolle im Klassiker Die Zehn Gebote von Regisseur Cecil B. DeMille. Sie wirkte neben John Barrymore in Don Juan von 1926 mit und heiratete 1925 den US-amerikanischen Boxer Jack Dempsey, den sie bei den Dreharbeiten zu Manhattan Madness kennengelernt hatte. Die Ehe endete 1931 mit der Scheidung.

Taylors Karriere überlebte den Wechsel zum Tonfilm nicht lange. Zu den wenigen größeren Rolle, die sie nach 1930 übernahm, gehörte der Part als Mutter von Sylvia Sidney in Street Scene unter der Regie von King Vidor und als verworfenes Frauenzimmer in Wesley RugglesWestern Pioniere des wilden Westens aus demselben Jahr, der den Oscar als Bester Film gewann. Nachdem sie von 1939 bis 1945 eine sechsjährige Pause eingelegt hatte, stand sie 1945 in Der Mann aus dem Süden erneut vor der Kamera. Es sollte auch gleichzeitig ihr letzter Film sein. Estelle Taylors letzte Ehe ging sie mit Paul Small ein; die Ehe hielt von 1943 bis 1945.

In den 1940er Jahren begann sich Taylor vermehrt für die Rechte von Tieren einzusetzen. So gründete sie die California Pet Owners' Protective League. Auch war sie 1953 Mitglied in der Animal Regulation Commission von Los Angeles.

Estelle Taylor, die zeit Lebens keine Kinder hatte, starb im Alter von 63 Jahren an Krebs.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Estelle Taylor war eine gute Freundin der mexikanischen Schauspielerin Lupe Vélez, und war am Abend des 4. Dezember 1944 die letzte Person, die Vélez vor deren Suizid gesehen hatte.
  • Heute erinnert ein Stern am Walk of Fame an Estelle Taylor.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estelle Taylor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien