Estepona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Estepona
Guadalmansa-Turm
Guadalmansa-Turm
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Estepona
Estepona (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 26′ N, 5° 9′ W36.428611111111-5.145833333333318Koordinaten: 36° 26′ N, 5° 9′ W
Höhe: 18 msnm
Fläche: 137 km²
Einwohner: 67.986 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 496,25 Einw./km²
Postleitzahl: 29680
Gemeindenummer (INE): 29051 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Gibraltar (Gibraltar Airport, 39 km)
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch
Bürgermeister: David Valadez López(PSOE)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Blas Infante
Website: www.estepona.es
Lage der Gemeinde
Provinz Málaga
Lage der Gemeinde Estepona

Estepona eine Stadt an der Costa del Sol in der Provinz Málaga in Andalusien in Spanien. Sie hat 67.986 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) auf einer Fläche von 137 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 496 Ew./km². Estepona besitzt 21 Kilometer Küstenlinie.

Estepona ist während des gesamten Jahres ein beliebter Ferienort.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt Estepona besitzt viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Uhrturm, städtische Museen, eine Stierkampfarena, das Schloss San Luis oder die Kirche von Los Remedios sowie den Los Pedregales Park. In dem Stadtpark, auch als San Isidro Labrador bekannt, steht die Wallfahrtskapelle des Heiligen Isidros.

Hafen von Estepona


Besonders hervorzuheben sind die Türme „Torres Alemenaras“ mit muslimisch-kastilianischem Ursprung. Sie zeugen von einer Verteidigungsanlage, die bis ins 19. Jahrhundert Bestand hatte. Zur Verteidigung gegen die Spanier während der Conquista und gegen Piraten, wurde von den Christen ein Bollwerk aus Türmen erbaut, von denen Rauchzeichen am Tag und Lichtzeichen in der Nacht gesendet wurden. Das Ziel bestand darin, schnell bei möglichem Einfall durch Feinde Bescheid zu geben. Entlang der 21 km langen Küste können 7 solcher Türme gefunden werden: torre de Arroyo Vaquero, torre de Saladavieja o celada vieja, torre del Padrón o Paredón, torre del Velerín, torre de Guadalmansa o Desmochada, torre del Saladillo y torre de Casasola o Baños.

Feste[Bearbeiten]

  • San Isidro Labrador, Fest der Landwirtschaft.
  • Fiestamayores Ferias y, jährliches Stadtfestival Anfang Juli.
  • Quema de Los Bigotes de San Juan. traditionelle Nachtfeier am 23. Juni.
  • Virgen Del Carmen, Feier der Fischer am 16. Juli. [2]
Estepona

Verkehr[Bearbeiten]

Gibraltar Airport ist der am nähesten gelegene Flughafen. Er liegt 45 km entfernt und biete Verbindungen nach Manchester, London Gatwick und London Luton. Ein weiterer Flughafen liegt in Malaga in 80km Entfernung. Estepona liegt an der Autobahn A7, die die Costa del Sol entlang verläuft.

Strände[Bearbeiten]

Estepona besitzt zwei Strände, die mit dem Umweltsiegel der blauen Flagge ausgezeichnet wurden sowie einen modernen Yachthafen mit vielen Tapasbars und Restaurants. Der „Playa del Cristo“ oder Christus Strand liegt fünf Minuten vom Hafen entfernt. Es handelt sich um einen kleinen Strand mit Rettungspersonal und zwei „chiringuitos“ (Strandlokale). Der Rada Strand liegt 2 Minuten östlich von Esteponas Yachthafen und verläuft über 1,5 km bis Esteponas Altstadt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Fiestas y tradiciones. Tourismus-Webseite von Estepona. Abgerufen am 18. September 2014.
  3. Playas Estepona. Tourismus-Website von Estepona. Abgerufen am 18. September 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estepona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien